Alliance Graphique Internationale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alliance Graphique Internationale (AGI) ist ein Eliteverein weltweit renommierter und einflussreicher Grafik- und Kommunikationsdesigner. Etwa 420 Mitglieder aus 36 Nationen engagieren sich darin für hochwertige visuelle Kommunikation und sind international mitverantwortlich für innovative Gestaltung und Typografie in globalen Medien.

Geschichte[Bearbeiten]

1951 beschlossen zwei schweizerische Grafiker (Donald Brun, 1909–1999; Fritz Bühler, 1909–1963) und drei französische Grafiker (Jean Colin, 1912–1982; Jacques Nathan-Garamond, 1910–2001; Jean Picart Le Doux, 1902–1982), ihre Beziehungen in eine Art Club umzuorganisieren. 1952 wurde die Alliance Graphique Internationale in Paris mit 65 Mitgliedern gegründet. Die erste AGI-Ausstellung fand 1955 in Paris statt; 1969 zog die AGI-Hauptverwaltung nach Zürich. Wichtigste Unternehmung der Organisation ist der AGI-Kongress, der jedes Jahr in einem anderen Land abgehalten wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • Elly Bos, Ben Bos: AGI- Graphic Design since 1950. Thames & Hudson Publishers 2007, ISBN 978-0-500-51342-2.
  • Jianping He, Uwe Loesch: Alliance Graphique International - German Members. Hesign Publisher 2011, ISBN 978-3-9810544-4-6.

Weblinks[Bearbeiten]