Allure of the Seas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allure of the Seas
Allure of the Seas.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Oasis-Klasse
Rufzeichen C6XS8[1]
Heimathafen Nassau (Bahamas)
Eigner Allure of the Seas Inc.[1]
Reederei Royal Caribbean International
Bauwerft STX Europe Cruise Oy (Turku, Finnland)
Baunummer 1364
Baukosten ca. 900 Mio. US-$
Bestellung 31. März 2007[1]
Kiellegung 12. März 2008
Stapellauf 20. November 2009
Indienststellung 29. November 2010
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
362,00 m (Lüa)
Breite 66,00 m
Tiefgang max. 9,10 m
Vermessung 225.282 BRZ
 
Besatzung 2165
Maschine
Maschine dieselelektrisch
3x ABBAzipod“ (alle steuerbar), je 20 MW[1]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
60.000 kW (81.577 PS)
Geschwindigkeit max. 22,5 kn (42 km/h)
Energie-
versorgung
3x Dieselmotor (Wärtsilä 12V46D), je 12.600 kW
3x Dieselmotor (Wärtsilä 16V46D), je 16.800 kW[1]
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
88.200 kW (119.919 PS)
Propeller 3x 5-Blatt-Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 19.750 tdw
Zugelassene Passagierzahl 5400 auf 16 Passagierdecks
PaxKabinen 2704
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9383948

Die Allure of the Seas (engl. ‚Verlockung der Meere‘) ist das zweite Schiff der Oasis-Klasse. Obwohl die Allure of the Seas ebenfalls mit 225.282 BRZ vermessen wurde, zeigte sich bei der Abnahme durch die Klassifikationsgesellschaft Det Norske Veritas, dass sie wegen geringer Bautoleranzen ihr Schwesterschiff Oasis of the Seas als größtes Kreuzfahrtschiff der Welt abgelöst hat. Die Allure of the Seas bietet Platz für etwa 6300 Passagiere und 2100 Besatzungsmitglieder. Sie ist für die amerikanische Reederei Royal Caribbean International im Einsatz und wurde unter der Flagge der Bahamas mit dem Heimathafen Nassau registriert.

Geschichte[Bearbeiten]

Bau, Überführung und Indienststellung[Bearbeiten]

Am 31. März 2007 unterzeichneten die amerikanische Royal Caribbean Cruises Ltd. und die finnische Werft Aker Yards (seit Herbst 2008: STX Europe Cruise) den Auftrag zum Bau des zweiten Schiffs der Oasis-Klasse.

Die Kiellegung des Schiffes mit der Baunummer 1364 fand am 12. März 2008 auf der Werft in Turku statt.[2] Im Vergleich zum Typschiff gab es bei der Allure of the Seas jedoch diverse konstruktive Änderungen. Unter anderem wurden die Rettungsboote am Rumpf weiter nach hinten verlegt, um Beschädigungen durch Wellenschlag bei schwerer See zu vermeiden. Aus diesem Grund hatten bei der Oasis of the Seas noch Abweiser nachgerüstet werden müssen.

Die Flutung des Baudocks fand am 20. November 2009 statt. Zu diesem Zeitpunkt war das Schiff zu etwa 60 Prozent fertiggestellt.[3]

Nach der Fertigstellung wurden Mitte September 2010 die Probefahrten auf der Ostsee durchgeführt. Auf den Tag genau ein Jahr nach der Übergabe der Oasis of the Seas wurde auch die Allure of the Seas am 28. Oktober 2010 an die Reederei abgeliefert, zwei Wochen früher als ursprünglich vorgesehen. Wegen fehlender Folgeaufträge musste die Werft zunächst für einige Monate geschlossen werden.[4]

Bei Sint Maarten

Nachdem die Allure of the Seas die Werft am 29. Oktober 2010 verlassen hatte, passierte sie am Abend des 30. Oktober 2010 die Storebaelt-Brücke. Trotz eingefahrener Abgasrohre und einer Fahrtgeschwindigkeit von 24 Knoten (ca. 44 km/h), um den Squat-Effekt (auch als „Absunk“ bezeichnet) auszunutzen, blieben nur etwa 30 cm Freiraum zwischen Schiff und Brücke.[5] Nach der Überquerung des Nordatlantiks erreichte das Schiff am 12. November 2010 seinen Basishafen in Port Everglades.

Die Taufe der Allure of the Seas fand am 29. November 2010 im Rahmen einer Wohltätigkeits-Kreuzfahrt statt. Die Kabinen für diese Fahrt waren an Sponsoren und Spender verkauft worden. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Filmstudio DreamWorks hatte man als Taufpatin die Figur „Prinzessin Fiona“ aus dem Animationsfilm „Shrek – Der tollkühne Held“ ausgesucht. Die Taufzeremonie fand vor etwa 3500 Zuschauern im Amber-Theater des Schiffes statt.[6]

Einsatz[Bearbeiten]

Die erste Kreuzfahrt der Allure of the Seas Anfang Dezember 2010 führte zu der reederei-eigenen Halbinsel Labadee im Norden Haitis. Von den fünf Tagen verbrachte das Schiff zwei Tage auf See. Danach wurde das Schiff im Rahmen einwöchiger Kreuzfahrten sowohl in der westlichen (u. a. Cozumel und Costa Maya, Mexico) als auch in der östlichen Karibik (Nassau/Bahamas, Charlotte Amalie/Saint Thomas, und Philipsburg/Sint Maarten) eingesetzt.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Am 21. April 2012 brach ein Brand im Maschinenraum aus, der mithilfe der Sprinkleranlage gelöscht wurde. Als Folge des Brandes wurden keine Verletzten gemeldet. Die Allure of the Seas konnte ihre Fahrt nach Fort Lauderdale fortsetzen.[7]

Am 9. Dezember 2013 verlor die Allure of the Seas in der Nähe von Nassau ein Rettungsboot, nachdem ein Stahlseil gerissen war.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Allure of the Seas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Schiffsdaten auf Det Norske Veritas, aufgerufen am 5. Dezember 2010
  2. Royal Caribbean International Lays Keel of Allure of the Seas, aufgerufen am 5. Dezember 2010
  3. The Allure of the Seas launched at Turku Shipyard, aufgerufen am 5. Dezember 2010
  4. Allure of the Seas offiziell an RCI übergeben, aufgerufen am 5. Dezember 2010
  5. Allure unterquert Storebaeltbrücke in Dänemark, aufgerufen am 17. Januar 2011
  6. DreamWorks Animation’s Princess Fiona Christens Allure of the Seas, aufgerufen am 5. Dezember 2010
  7. Brand an Bord der Allure of the Seas seefahrt-aktuell
  8. Lifeboats Fall From Two Royal Caribbean Cruise Ships. Cruise Critic, 11. Dezember 2013, abgerufen am 17. Dezember 2013 (englisch).