Alnif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alnif
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Alnif (Marokko)
Alnif
Alnif
Basisdaten
Staat: Marokko
Region: Souss-Massa-Draâ
Provinz: Tinghir (Provinz)
Koordinaten 31° 7′ N, 5° 10′ W31.111666666667-5.1702777777778882Koordinaten: 31° 7′ N, 5° 10′ W
Einwohner: 20.175 (2004[1])
Höhe: 882 m

Alnif (arabisch ‏النيف‎ an-Nif, DMG an-Nīf) ist ein Ort mit 3170 Einwohnern (Stand 2010)[2] und eine Landgemeinde mit etwa 21.000 Einwohnern im Südosten von Marokko in der Provinz Tinghir in der Region Souss-Massa-Draâ.

Lage[Bearbeiten]

Alnif ist eine Dattelpalmenoase in einer stein- und sandwüstenartigen Umgebung südöstlich des Jbel Sarhro-Massivs etwa 69 km (Fahrtstrecke) südwestlich von Tinghir bzw. etwa 109 km südwestlich von Erfoud in einer Höhe von ca. 880 m ü. d. M..

Bevölkerung[Bearbeiten]

Zur Gemeinde gehören mehrere Dörfer mit insgesamt etwa 17.000 Einwohnern, die allesamt von Berbern verschiedener Stammesgruppen – v. a. der Aït Atta – bewohnt werden. Die Umgangssprache ist ein Gemisch verschiedener Dialekte des Tamazight, aber auch Marokkanisches Arabisch wird hin und wieder gesprochen.

Geschichte[Bearbeiten]

Alnif gehört zur Provinz Tinghir seit deren Schaffung im Jahr 2009; davor war die Landgemeinde Bestandteil der Provinz Errachidia.

Fossilien[Bearbeiten]

Alnif liegt an der Ktaoua-Formation, die eine Fossillagerstätte von großer Bedeutung im Süden Marokkos darstellt. Fossilien aus Alnif sind beispielsweise Trilobiten aus dem Devon (etwa 360 Millionen Jahre).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik Marokko
  2. World Gazetteer, abgerufen 24. April 2010