Alnilam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
Alnilam (ε Orionis)
StarArrowOL.svg
Orion constellation map.png
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Orion
Rektaszension 05h 36m 12,81s [1]
Deklination -01° 12′ 6,9″ [1]
Scheinbare Helligkeit 1,69 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse B0 Ia [1]
B−V-Farbindex −0,19 [2]
U−B-Farbindex −1,04 [2]
R−I-Index −0,17 [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (+27,3 ± 0,8) km/s [3]
Parallaxe (1,65 ± 0,45) mas [4]
Entfernung [5] ca. 2000 Lj
ca. 600 pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis ca. −7 mag [5]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (+1,44 ± 0,42) mas/a
Dekl.-Anteil: (−0,78 ± 0,19) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 31,8 M
Radius 26 R
Leuchtkraft

375 000 L

Oberflächentemperatur 25 000 K
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung ε Orionis
Flamsteed-Bezeichnung 46 Orionis
Bonner Durchmusterung BD −1° 969
Bright-Star-Katalog HR 1903 [1]
Henry-Draper-Katalog HD 37128 [2]
Hipparcos-Katalog HIP 26311 [3]
SAO-Katalog SAO 132346 [4]
Tycho-Katalog TYC 4766-2450-1[5]
Aladin previewer

Alnilam ist die Bezeichnung für den Stern ε Orionis (Epsilon Orionis). Im Sternbild Orion befindet sich Alnilam in der Mitte des Oriongürtels, zu dem noch die Sterne Alnitak und Mintaka gehören und der sich in dem großen, hellen offenen Sternhaufen Cr 70 befindet.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der Name Al Nilam leitet sich ab von arabisch ‏النظام‎, DMG an-Niẓām „Anordnung (von Perlen, Gürtelmitte)“. Eng verwandt auch arabisch ‏نظم‎, DMG Nażm „Perlenkette“. Weitere Varianten sind auch Alnihan und Alnitam[6], alle drei Varianten sind jedoch offensichtlich falsche Transkriptionen des ursprünglichen arabischen Namens.

Die Gürtelsterne des Orion: ε Ori ist der mittlere Stern

Beschreibung[Bearbeiten]

Alnilam ist ein Blauer Überriese und gehört der Spektralklasse B0 an. Die Temperatur beträgt ca. 25.000 Kelvin.

Epsilon Orionis gehört zu den leuchtkräftigsten Sternen, die wir kennen. Die bolometrische Leuchtkraft übersteigt die unserer Sonne um das 375.000-fache. Mit einem Durchmesser von etwa 36 Millionen Kilometern ist er etwa 26 mal größer als unsere Sonne.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  5. a b grobe Schätzung
  6. Richard Hinckley Allen, Star-names and their meanings (1936), S. 314-315.