Alois Gerig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alois Gerig
Alois Gerig mit dem Weikersheimer Bürgermeister Klaus Kornberger als Ehrengäste beim Historischen Umzug anlässlich der 594. Weikersheimer Kärwe 2013.

Alois Gerig (* 30. Januar 1956 in Höpfingen) ist ein deutscher Politiker (CDU).Seit 2009 ist er Mitglied des Bundestages, und wurde im Januar 2015 zum Vorsitzenden des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft gewählt.

Leben[Bearbeiten]

Gerig ist verheiratet, hat drei Kinder und ist römisch-katholisch.

Er schloss seine landwirtschaftliche Ausbildung 1977 mit der Meisterprüfung ab. 1985–2009 war er Geschäftsführer im Maschinenring Odenwald-Bauland mit drei gewerblichen Tochterunternehmen. 1988 übernahm er den familieneigenen Betrieb und baute ihn zum Ferienbauernhof aus. Seit 1999 ist er Mitglied des Kreistags des Neckar-Odenwald-Kreises.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Verbandstätigkeiten

Alois Gerig ist stellvertretender Vorsitzender im Kreisbauernverband und war bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag 2009 Vorstandsmitglied im Landesverband der Maschinenringe Baden-Württemberg. Seit April 2011 ist er Vorsitzender des Bundesverbandes der Obst- und Kleinbrenner.[1]

Abgeordneter

2009 erlangte Gerig bei der Bundestagswahl das Direktmandat im Wahlkreis Odenwald – Tauber und wurde Mitglied des Deutschen Bundestages. Er erzielte dabei das beste Wahlergebnis in Baden-Württemberg.[2]

Er ist ordentliches Mitglied im Bundestagsausschuss Ernährung und Landwirtschaft und dessen Vorsitzender[3]. Daneben ist Gerig stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie.

In der 17. Wahlperiode war er forst- und weinbaupolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Am 15. März 2011 wählte man Gerig mit 98 Prozent der Stimmen zum Stellvertretenden Vorsitzenden (Obmann) der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.[4]

Am 22. September 2013 wurde Gerig mit 59,12 Prozent direkt wiedergewählt, als Obmann im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft bestätigt und Berichterstatter für Wald- und Forstwirtschaft sowie für Erneuerbare Energien. Im Januar 2015 wählte die CDU/ CSU-Bundestagsfraktion Gerig mit 98, 3 Prozent der abgegebenen Stimmen zum neuen Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft. Er ist des Weiteren Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alois Gerig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bundesverband der Deutschen Klein- und Obstbrenner e.V.: Alois Gerig (MdB) neuer Vorsitzender. ulmer.de. Abgerufen am 22. Juli 2011.
  2. main-netz.de: Alois Gerig holt bestes CDU-Ergebnis landesweit, Zugriff am 16. April 2011.
  3. Mitglieder des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft bundestag.de, online, abgerufen am 18. September 2014
  4. Pressemitteilung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Abgerufen am 23. März 2011.