Aloisia Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aloisia Wagner (Violetta)

Aloisia Wagner (* 1906 oder 1907 in Bremen; † unbekannt) war eine Schaustellerin.

Wagner kam ohne Extremitäten zur Welt. Nachdem sie beschlossen hatte, im Showgeschäft zu arbeiten, legte sie sich den Künstlernamen Rosa Violetta, der später in Violetta geändert wurde, zu. Als Teenager emigrierte sie 1924 in die USA und wurde dort bald zu einer Berühmtheit. In den 1920er Jahren trat sie als „half-woman“ (also „halbe Frau“) unter dem Künstlernamen Violetta in einigen Vorstellungen des Ringling Brothers Barnum and Bailey Circus und als lebende Attraktion im Freizeitpark von Coney Island in New York auf. Trotz ihrer Behinderung schaffte sie es, sich selbst anzuziehen, sich die Haare zurechtzumachen, eine Zigarette anzuzünden, eine Nadel einzufädeln u. ä. Ihren Ehering trug sie als Anhänger an einer Halskette.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aloisia Wagner – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien