Alonso Manso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alonso Manso (* 1460 in Becerril de Campos, Spanien; † 27. September 1539 in San Juan, Puerto Rico) war ein spanischer Bischof.

Leben[Bearbeiten]

Er studierte Theologie an der Universität Salamanca. Anschließend wurde er der Kanoniker von Salamanca und Kaplan des Prinzen Don Juan. Am 15. November 1504 wurde er zum Bischof des nur sechs Jahre bestehenden Bistums Magua in der Dominikanischen Republik ernannt. Am 8. August 1511 errichtete Papst Julius II. drei Diözesen in der Neuen Welt, zwei davon in Hispaniola (Santo Domingo und Concepción de la Vega) und eine in San Juan, der Hauptstadt von Puerto Rico, woraufhin Manso zum Bischof der puerto-ricanischen Diözese ernannt wurde. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Sevilla, Diego de Deza. Ehe er auf der Insel ankam, gründete er am 26. September 1512 die erste Schule für fortgeschrittene Studien. Bei seiner Ankunft 1512 war er der erste Bischof in der Neuen Welt. 1519 wurde die Diözese von Puerto Rico auf Befehl des Bischofs über die gesamten Inseln über dem Winde ausgedehnt. Im gleichen Jahr wurde Manso der erste Großinquisitor von Ostindien. Zwei Jahre später leitete er den Bau der Kathedrale von San Juan, die 1539, also kurz nach seinem Tod durch einen Hurrikan komplett zerstört wurde.

Bischof Manso mischte sich gemäß den Gepflogenheit seiner Zeit in die Politik ein. Er wurde achter Gouverneur von Puerto Rico (nach offizieller Zählung war er der zehnte, aber der erste Amtsinhaber, Vicente Yáñez Pinzón, kam nie auf der Insel an und Juan Ponce de León hatte das Amt als Nr. 2 und Nr. 6 zweimal inne). Manso wurde jedoch schon ein Jahr später von seinem Vorgänger Pedro Moreno wieder abgelöst.

Der Bischof initiierte viele Dinge in der Neuen Welt. Er errichtete nicht nur die erste Schule für fortgeschrittene Studien, sondern er vollzog auch die erste episkopale Konsekration in der Neuen Welt, als er 1529 in der Kathedrale von San Juan den gewählten Bischof von Santo Domingo, Sebastián Ramírez de Arellano, weihte. Er gründete außerdem zwei Krankenhäuser, nämlich Concepción (das erste Krankenhaus in Puerto Rico) und San Ildefonso. Manso starb 1539 im Alter von 79 Jahren in San Juan. Sein Nachfolger als Bischof von Puerto Rico wurde 1541 Rodrigo de Bastidas y Rodriguez de Romera.

Weblinks[Bearbeiten]