Alphaproteobacteria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alpha Proteobacteria)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alphaproteobacteria
Agrobacterium tumefaciens (Rhizobiales) an einer Möhrenzelle (sekundärelektronenmikroskopisches Bild)

Agrobacterium tumefaciens (Rhizobiales) an einer Möhrenzelle (sekundärelektronenmikroskopisches Bild)

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Alphaproteobacteria
Wissenschaftlicher Name
Alphaproteobacteria
Garrity et al. 2006

Alphaproteobacteria (auch α-Proteobacteria) bezeichnet eine Klasse im phylogenetischen System der Bakterien, das auf der Grundlage der Basensequenz der ribosomalen 16S-Ribonukleinsäure (16S-rRNA) aufgestellt wurde. Das Phylum (der Stamm) Proteobacteria wird in die 5 Klassen Alphaproteobacteria bis Epsilonproteobacteria eingeteilt. Die Alphaproteobacteria sind, wie alle Klassen des Stammes, gramnegativ.

Zu den Alphaproteobacteria gehören die Ordnungen[1]

und zahlreiche, bisher nicht sicher eingeordnete Isolate.

Wichtige Vertreter sind unter anderem in den Gattungen Rhodospirillum, Acetobacter, Rickettsia, Paracoccus, Zymomonas, Rhizobium, Bartonella, Brucella und Nitrobacter zu finden. Unter den Alphaproteobakterien kommen zahlreiche aquatisch lebende Arten vor. Hohe Anteile dieser Bakterien in Gewässerproben zeigen oft oligotrophe Verhältnisse an.

Quellen[Bearbeiten]

  1. J.P. Euzéby: List of Prokaryotic Names with Standing in Nomenclature - Alphaproteobacteria (Stand: 24. Januar 2013)

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Dworkin, Stanley Falkow, Eugene Rosenberg, Karl-Heinz Schleifer, Erko Stackebrandt (Hrsg.) The Prokaryotes, A Handbook of the Biology of Bacteria. 7 Bände, 3. Auflage, Springer-Verlag, New York u. a. O., 2006, ISBN 0-387-30740-0. Vol. 5: Proteobacteria: Alpha and Beta Subclass ISBN 0-387-30745-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alphaproteobacteria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien