Alphonse Leweck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alphonse Leweck
Fons Leweck
Spielerinformationen
Voller Name Alphonse „Fons“ Leweck
Geburtstag 16. Dezember 1981
Geburtsort Luxemburg
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
Young Boys Diekirch
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000
2001–2006
2010–2011
2011–
Young Boys Diekirch
Etzella Ettelbrück
Jeunesse Esch
Etzella Ettelbrück

129 (28)
090(0)
110(1)
Nationalmannschaft2
2002– Luxemburg 54 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Juni 2012
2 Stand: 17. November 2010[1]

Alphonse „Fons“ Leweck (* 16. Dezember 1981) ist ein luxemburgischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Leweck begann seine Fußballkarriere bei Young Boys Diekirch, wo er bis Sommer 2000 bereits in der Jugendabteilung spielte. Nach einem halben Jahr wechselte er zum Erstligisten Etzella Ettelbrück, mit dem Leweck am Saisonende Platz drei in der Liga belegte. Schon bald kam er zu regelmäßigen Einsätzen und spielte sich in die Stammelf des Klubs. 2002 und 2003 erreichte der Mittelfeldspieler mit seinem Team das Endspiel um den luxemburgischen Pokal. 2002 unterlag man mit 0:1 gegen CS Grevenmacher, im Folgejahr 1:3 nach Verlängerung gegen F91 Dudelange. Ebenfalls 2002 musste er mit den Klub als Tabellenletzter in der Relegationsrunde um den Klassenerhalt spielen. Dort setzte man sich gegen Swift Hesperingen, Sporting Mertzig und Progrès Niederkorn nicht durch und musste absteigen.[2] Die Mannschaft schaffte aber den sofortigen Wiederaufstieg und verlor insgesamt nur ein Spiel im Saisonverlauf.[3]

Wieder in der ersten Liga angekommen erspielte sich Leweck mit Etzella den dritten Rang und qualifizierte sich damit für die Meisterschaftsrunde. Jedoch wurde man nur dritte von vier Mannschaften und verpasste damit die Qualifikation für den UEFA-Pokal.[4] Im Folgejahr wurde die Mannschaft Vizemeister hinter F91 Dudelange.[5] Bis 2007/08 war der Verein nie schlechter als Platz vier.

Im Sommer 2010 entschied sich Leweck zusammen mit seinem Bruder Charles zum Vorjahresmeister Jeunesse Esch zu wechseln.[6] Dort erhielt der Mittelfeldspieler einen Zwei-Jahres-Vertrag. Nach nur einer Saison kehrten die Brüder 2011 zu Etzella Ettelbrück zurück. [7] [8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 14. Februar 2002 gab Leweck im Spiel gegen Albanien sein Debüt in der A-Nationalmannschaft. Am 13. Oktober 2007 schoss der Mittelfeldspieler in seinem nach langer Verletzungspause ersten Spiel für die Nationalmannschaft, in der 95. Spielminute das 1:0-Siegtor gegen Weißrussland.[9] Es war seit 1995 der erste Sieg einer luxemburgischen Fußballnationalmannschaft in einer EM-Qualifikation. Ebenso erzielte Leweck beim 2:1-Sensationssieg in der WM-Qualifikation den Siegtreffer bei den favorisierten Schweizern.[10] Aktuell absolvierte der Offensivspieler 54 Länderspiele, wobei ihm vier Treffer gelangen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Gewinn der zweiten luxemburgischen Liga mit Etzella Ettelbrück: 2003

Trivia[Bearbeiten]

  • Lewecks jüngerer Bruder Charles Leweck ist ebenfalls Fußballer in Luxemburg. Beide spielten jahrelang zusammen bei Etzella Ettelbrück und Jeunesse Esch sowie in der Nationalmannschaft.
  • Mit 54 Länderspielen belegt Leweck aktuell Platz neunzehn in der Liste der Rekordspieler für Luxemburg.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Luxembourg - Record International Players auf rsssf.com
  2. Luxembourg 2001/02 auf rsssf.com
  3. Luxembourg 2002/03 auf rsssf.com
  4. Luxembourg 2003/04 auf rsssf.com
  5. Luxembourg 2004/05 auf rsssf.com
  6. Leweck-Brüder wechseln nach Esch vom 8. Juni 2010 auf fussballdaten.de
  7. Der Wechsel zurück zu Etzella auf der Internetseite rtl.lu
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatmywort.lu: Leweck-Brüder kehren zum FC Etzella zurück. Abgerufen am 14. Juni 2011.
  9. Spielbericht: Weißrussland - Luxemburg 0:1 (0:0) auf weltfussball.de
  10. Spielbericht: Schweiz - Luxemburg 1:2 (1:1) auf weltfussball.de