Alpine-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alpine National Park
Mount Howitt (562 m)
Mount Howitt (562 m)
Alpine-Nationalpark (Victoria)
Paris plan pointer b jms.svg
-37.3375146.75666666667Koordinaten: 37° 20′ 15″ S, 146° 45′ 24″ O
Lage: Victoria, Australien
Besonderheit: Alpine Berglandschaft
Fläche: 6474 km²
Gründung: 1989
i2i3i6

Der Alpine-Nationalpark (engl. Alpine National Park) befindet sich im australischen Bundesstaat Victoria, nordöstlich der Großstadt Melbourne. Mit einer Fläche von 6.474 km² ist er der größte Nationalpark Victorias. Sein Gebiet schützt die höchsten Berge des Bundesstaates und umfasst einen großen Teil der Hochgebirgsregion der Great Dividing Range und ist einer von acht Nationalparken, die die australischen Alpen schützt.[1]

Der Park grenzt an den Kosciuszko-Nationalpark im Nachbarbundesstaat New South Wales und umfasst eine der wenigen Regionen Australiens, die im (Süd-)Winter regelmäßig Schneefall erleben.

Tier- und Pflanzenwelt[Bearbeiten]

Der Nationalpark weist eine sehr unterschiedliche Tierwelt auf und beherbergt gefährdete Tierarten wie z. B. die nur in Australien vorkommende Nagerart Smokey Mouse (Pseudomys fumeus), die Australische Breitzahnratte, den Riesenkauz (Ninox strenua), die Amphibienart Spencer’s River Tree Frog (Litoria spenceri) und die Skinkart (Cyclodomorphus casuarinae).

Bemerkenswert ist ferner das Vorkommen des Bergbilchbeutlers, des einzigen Beuteltieres, von dem bekannt ist, dass es Wintervorräte anlegt.

Bogong-Falter suchen in den höher gelegenen Bereichen des Nationalparks in Felsspalten u.ä. Schutz vor der Hitze in anderen Regionen und werden dadurch eine wichtige Nahrungsgrundlage für die Bergbilchbeutler und die hier lebenden Gesellschaftskrähen (Corvus mellori).[2]

Insgesamt wurden bisher über 1.100 Pflanzenarten im Park gefunden, von denen viele speziell an das harte Winterklima angepasst sind. 12 Arten kommen weltweit nur hier vor, unter anderem die Korbblüterart Bogong Daisy-bush (Olearia frostii) und Silky Daisy (Olearia myrsinoides).[2]

Freizeit[Bearbeiten]

Durch den Alpine-Nationalpark verläuft ein Teil des 655 km langen Australian Alps Walking Track, eines Fernwanderweges durch die Hochgebirgsregionen des Fünften Kontinentes.[3] Außer Wandern bieten sich im Park Wintersportmöglichkeiten, die Gelegenheit zur Benutzung des Mountain Bikes und zum Fischen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alpine National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Allgemeine Ausführungen der Parkverwaltung
  2. a b Erklärungen zur Tier- und Pflanzenwelt
  3. Erläuterungen zum Wanderweg
  4. Übersicht über die Freizeitmöglichkeiten im Park