Alpine Club of Canada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Oliver Wheeler (1860–1945), Gründer des ACC

Der Alpine Club of Canada (ACC) ist eine 1906 in Winnipeg gegründete alpine Vereinigung in Kanada. Im Gegensatz zum britischen Alpine Club waren beim kanadischen ACC von Anfang an Frauen als Mitglieder zugelassen. Heute hat der ACC etwa 7000 Mitglieder und besteht aus 22 regionalen Sektionen, davon zwei französischsprachigen. Er ist Mitglied in der internationalen Alpinistenvereinigung Union Internationale des Associations d’Alpinisme, betreibt seit 1927 in den kanadischen Rocky Mountains 28 Schutzhütten und Biwakschachteln und ist Teilhaber am Canadian Alpine Centre in Lake Louise. Der Vereinssitz befindet sich seit 1980 in Canmore in der Provinz Alberta.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Bestrebungen, einen nach britischem Vorbild geschaffenen Alpenclub auch in Kanada zu gründen, gab es bereits im 19. Jahrhundert. Die treibende Kraft war Arthur Oliver Wheeler (1860–1945), der das Angebot des American Alpine Club, in Kanada zunächst einen Ableger zu gründen, annahm. Mit Hilfe des Journalisten und Bergsteigers John Wesley Dafoe (1866–1944) von der Manitoba Free Press gelang es die Idee eines eigenen kanadischen Alpenvereins populär zu machen. Weitere Unterstützung erhielt Wheeler 1905 von der Journalistin Elizabeth Parker (1856–1944), die zahlreiche Artikel zu dem Thema verfasste. Auf der Gründungsveranstaltung wurde Wheeler zum Vorsitzenden gewählt und Parker zur ersten Sekretärin.[2]

Publikation[Bearbeiten]

Der Alpine Club of Canada bringt das seit 1907 jährlich im Juli erscheinende Canadian Alpine Journal heraus, 2011 kam der 94. Band heraus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beverley Bendell: Canadian Encyclopedia 2002
  2. Beverley Bendell: Members Handbook, ACC 1996

Weblink[Bearbeiten]