Alpine Skiweltmeisterschaft 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Alpin Alpine Skiweltmeisterschaft 2015 FIS.svg
Disziplin Männer Frauen
Sieger
Abfahrt
Super-G
Riesenslalom
Slalom
Super-Kombination
Mannschaftswettbewerb
<<< Schladming 2013 St. Moritz 2017 >>>
43. Alpine Skiweltmeisterschaft

Logo der Alpinen Skiweltmeisterschaft 2015

Ort: Vail/Beaver Creek, Vereinigte Staaten
Beginn: 2. Februar 2015
Ende: 15. Februar 2015
Länder: 68
Athleten: ~700
Wettbewerbe: 11

Die 43. Alpine Skiweltmeisterschaft findet vom 2. bis 15. Februar 2015 in Vail/Beaver Creek statt. Nach sieben Titelkämpfen in Folge in Europa werden erstmals seit 1999 die Weltmeisterschaften wieder in Übersee ausgetragen. Vail war auch schon 1989 und 1999 Austragungsort gewesen.

Bewerber[Bearbeiten]

Neben den beiden Skiresorts im US-Bundesstaat Colorado standen auch St. Moritz (Schweiz) und Cortina d’Ampezzo als Austragungsort zur Auswahl. Alle drei Orte hatten sich bereits um die Weltmeisterschaft 2013 beworben, waren aber der Kandidatur Schladmings unterlegen. Beim FIS-Kongress am 3. Juni 2010 in Antalya, Türkei setzte sich die US-Bewerbung bereits im ersten Wahlgang mit acht von 15 möglichen Stimmen durch. Vier Stimmen entfielen auf Cortina d’Ampezzo, drei auf St. Moritz.[1]

Pisten[Bearbeiten]

Gleich angrenzend an die bereits bestehende Birds of Prey, auf der die Herrenrennen stattfinden und bereits bei der WM 1999 stattfanden, wurde mit Raptor eine weitere neue Skipiste entworfen.[2][3] Auf dieser 2013 fertiggestellten Abfahrtspiste werden die Damenbewerbe der Weltmeisterschaft 2015 ausgetragen.[2][3] Außerdem wurden zur neuen Piste auch noch das Gebäude der Zeitmessung von der West- auf die Ostseite des Zielbereichs verlegt, der Schlussteil Red Tail neu gesetzt, sowie das Talons Restaurant hinter dem Zielbereich neu gebaut, wobei das Restaurant auch das zentrale Mediacenter während der Weltmeisterschaften 2015 sein wird.[4]

Teilnehmer[Bearbeiten]

Kurz vor Beginn der Weltmeisterschaften waren rund 700 Athleten aus 68 verschiedenen Ländern gemeldet; sie kämpfen um insgesamt 48 Medaillen.[5]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Nationen[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 0
02 0
03 0
Total

Sportler[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Sportler(in) Gold Silber Bronze Gesamt
1
2
3
Total

Programm[Bearbeiten]

Datum Uhrzeit (MST) Herren Damen
Montag, 2. Februar 10:30 Abfahrt – Training
19:00 Eröffnungsfeier
Dienstag, 3. Februar 11:00 Super-G
13:30 Abfahrt – Training
Mittwoch, 4. Februar 11:00 Super-G
13:30 Abfahrt – Training
Donnerstag, 5. Februar 10:00 Abfahrt – Training
11:00 Abfahrt – Training
Freitag, 6. Februar 11:00 Abfahrt
13:30 Abfahrt – Training
Samstag, 7. Februar 11:00 Abfahrt
13:30 Super-Kombination – Training
Sonntag, 8. Februar 10:00/14:15 Super-Kombination
12:00 Super-Kombination – Training
Montag, 9. Februar 10:00/14:15 Super-Kombination
Dienstag, 10. Februar 14:15 Mannschaftswettbewerb
Mittwoch, 11. Februar Ruhe- und Ersatztag
Donnerstag, 12. Februar 10:15/14:15 Riesenslalom – Qualifikation
10:15/14:15 Riesenslalom
Freitag, 13. Februar 10:15/14:15 Riesenslalom
Samstag, 14. Februar 10:15/14:15 Slalom
10:15/14:15 Slalom – Qualifikation
Sonntag, 15. Februar 10:15/14:30 Slalom
15:45 Schlussfeier

Ergebnisse Herren[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Super-G[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Riesenslalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1. Lauf Zeit 2. Lauf Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Slalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit 1. Lauf Zeit 2. Lauf Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Super-Kombination[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Abfahrt Slalom Gesamtzeit
1
2
3

Datum:

Abfahrtsstrecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m
Länge: XXX m, Höhenunterschied: XXX
Kurssetzer: XXXXX, XX Tore

Slalomstrecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m
Höhenunterschied: XXX m
Kurssetzer: XXXXX, XX Tore

XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden in der Abfahrt u. a.: XXXXX Ausgeschieden im Slalom u. a.: XXXXX

Ergebnisse Damen[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Super-G[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Riesenslalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1. Lauf Zeit 2. Lauf Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Slalom[Bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit 1. Lauf Zeit 2. Lauf Zeit
1
2
3

Datum:

Strecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m, Höhenunterschied: XXX m
Länge: XXX m, max. Neigung: XX %
Kurssetzer: XXXXX
XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden u. a.: XXXXX

Super-Kombination[Bearbeiten]

Platz Land Sportler Abfahrt Slalom Gesamtzeit
1
2
3

Datum:

Abfahrtsstrecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m
Länge: XXX m, Höhenunterschied: XXX
Kurssetzer: XXXXX, XX Tore

Slalomstrecke: XXXXX
Starthöhe: XXX m, Zielhöhe: XXX m
Höhenunterschied: XXX m
Kurssetzer: XXXXX, XX Tore

XX Fahrer am Start, XX in der Wertung
Ausgeschieden in der Abfahrt u. a.: XXXXX Ausgeschieden im Slalom u. a.: XXXXX

Mannschaftswettbewerb[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1
2
3

Datum:
Strecke: XXXXX

Raster[Bearbeiten]

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                         
   
   
     
     
 
   
     
     
   
   
   
     
 
   
   
   
   
   
     
     
 
   
   
     
   
   
   
Spiel um Platz 3
     
   
     

Maskottchen[Bearbeiten]

Als Maskottchen der Alpinen Ski-WM 2015 treten der Berglöwe Pete, sowie der Waschbär Earl in Erscheinung, die nach Pete Seibert und Earl Eaton, den Gründern des Vail Ski Resorts, benannt wurden.[6] Dabei schlossen sich die beiden Maskottchen dem Sport-Goofy, dem Maskottchen der WM 1989, und dem Steinadler Dusty, dem Maskottchen der WM 1999, an.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ski-WM 2015 in Beaver Creek/Vail. Tages-Anzeiger, 3. Juni 2010, abgerufen am 3. Juni 2010.
  2. a b 2015 FIS World Alpine Ski Championships (englisch), abgerufen am 28. Januar 2015
  3. a b 2013 Beaver Creek World Cup Maps (englisch), abgerufen am 28. Januar 2015
  4. COURSE MAPS (englisch), abgerufen am 28. Januar 2015
  5. Die Alpine Ski WM 2015 in Beaver Creek in Zahlen, abgerufen am 28. Januar 2015
  6. a b 2015 MASCOTS (englisch), abgerufen am 28. Januar 2015