Alte Liebe (Cuxhaven)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die „Alte Liebe“ in Cuxhaven
Die „Alte Liebe“ in Cuxhaven
Die „Alte Liebe“ von der Seeseite

Die Alte Liebe ist ein Anleger mit Aussichtsplattform im Hafen von Cuxhaven. Er bildet die stromseitige Begrenzung des Cuxhavener Hafens zum Elbefahrwasser. Von dem Anleger legen die Schiffe in Richtung der Inseln Neuwerk und Helgoland sowie zu den Seehundsbänken ab.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Bauwerk wurde 1733 durch die Versenkung von drei ausgedienten Schiffen an dieser Stelle errichtet. Die Schiffe wurden mit Pfählen umgeben und die Zwischenräume mit Steinen und Buschwerk ausgefüllt. 2005 wurde das Bauwerk mit einer Stahlbetonkonstruktion erneuert. Darüber befindet sich ein zweistöckiger Pfahlbau aus Holz, von dessen Galerie Besucher die Schifffahrt auf der Elbe beobachten können. Über eine Lautsprecheranlage werden die Besucher über Größe und Herkunft der vorbeifahrenden Schiffe informiert. An der Alten Liebe liegt der Windsemaphor Cuxhaven.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Name „Alte Liebe“ leitet sich von einem der drei versenkten Schiffen her, das „Olivia“ hieß. Von der Bevölkerung wurde es jedoch nur „Oliv“ genannt, was phonetisch dem plattdeutschen Wort für „Alte Liebe“ entsprach.

Siehe auch[Bearbeiten]

Alte Liebe ist auch der Name des Tochterbootes des Seenotrettungskreuzers Arwed Emminghaus und des Trauzimmers im Rathaus der Stadt Cuxhaven.

Blick über den Hafen von Cuxhaven fotografiert von der Alten Liebe

Vorlage:Panorama/Wartung/Para4

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Pattberg: Die Alte Liebe von Cuxhaven. Baukalender von 1725 bis 1988. Förderverein Cuxhaven e.V., Cuxhaven 1990, ISBN 3-920709-27-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alte Liebe in Cuxhaven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nordseeheilbad Cuxhaven – Hafen & Schiffe – Alte Liebe, abgerufen am 25. Juli 2013

53.8726944444448.7106666666667Koordinaten: 53° 52′ 22″ N, 8° 42′ 38″ O