Alternative – die Grünen Zug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alternative Kanton Zug)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alternative – die Grünen Zug

Alternative – die Grünen Zug

Gründungsdatum: 27. August 2005
(SGA: 1986)
Gründungsort: Zug
Präsidium: Barbara Beck-Iselin und Jolanda Spiess-Hegglin
Mitglieder: 335
(Stand: 2007)
Wähleranteil: 0,5 %
(Stand: NR-Wahlen 2007)
Ständerat:
Fraktion (BV): Grüne Fraktion
Kantonale Parlamente: 8 Sitze
(Stand: 2010)
Kantonale Regierungen: 1 Sitz
(Stand: 2010)
Parteigliederung: 7 Ortsgruppen, 1 Jungpartei
Website: www.alternative-zug.ch

Die Alternative – die Grünen Zug (ALG)[1] ist eine linke ökologische Partei im Kanton Zug (Schweiz). Sie entstand im Jahr 2005 als Alternative Kanton Zug durch einen Zusammenschluss von lokalen Gruppierungen. Die grösste dieser Gruppierungen war die Sozialistisch Grüne Alternative Zug (SGA).

Die SGA war 1986 von Mitgliedern der Sozialistischen Arbeiterpartei, parteilosen Linken und Aktivisten aus der Frauenbewegung, den Gewerkschaften und anderen Initiativen gegründet worden.

1990–2006 war Hanspeter Uster für die SGA Regierungsratsmitglied. Nach den Wahlen im Oktober 2006 war die Alternative Kanton Zug im Kantonsrat mit zwölf von 79 Sitzen und im Regierungsrat mit zwei von sieben Sitzen (Manuela Weichelt-Picard und Patrick Cotti) vertreten. Im Oktober 2010 verlor die Alternative Kanton Zug trotz gleich hohem Wähleranteil wie vier Jahre zuvor je zwei Sitze an die SVP und an die Grünliberalen. Ausserdem wurde Patrick Cotti zu Gunsten von Stephan Schleiss (SVP) abgewählt.

Zwischen 2003 und 2011 nahm die SGA bzw. die Alternative – die Grünen Zug mit Josef Lang einen der drei Zuger Sitze im Nationalrat der Schweiz ein. Lang hat sich dort von Anfang an der Grünen Fraktion angeschlossen.

Die Alternative Kanton Zug wurde an der Delegiertenversammlung der Grünen am 13. Juni 2009 zum Vollmitglied der Grünen Schweiz ernannt.[2] Seither nennt sich die Partei Alternative – die Grünen Zug. Am 5. November 2009 wurde die Junge Alternative Zug als Jungpartei der Alternative - die Grünen Zug und als Zuger Sektion der Jungen Grünen Schweiz gegründet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abkürzung ALG für Alternative – die Grünen Zug: zug.ch – Mitglieder und Parteien des Kantons Zug. Abgerufen am 4. Juli 2012
  2. Grünen Schweiz - Geschichte und Organisation.pdf Die Grünen Schweiz - Geschichte und Organisation, Seite 9