Alternativschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Alternativschule ist eine Schule, die im Gegensatz zur Regelschule ein alternatives pädagogisches Konzept hat und das Lernen anders als üblich organisieren will.

Schulkonzepte der Reform- und Alternativpädagogik[Bearbeiten]

Alternativschulen wurden in den frühen 1970er Jahren von Elterninitiativen gegründet, in engem Anschluss an die vorausgehende Bewegung der antiautoritären Erziehung und deren Kinderladen. Pädagogisch schließen sie meist an die Konzepte der Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts an. Vergleichbare Schulen entstanden etwa gleichzeitig auch in vielen anderen Teilen der Welt, und werden international als free skool movement bezeichnet.

Zur Entwicklungsgeschichte der reformpädagogischen Alternativschulen:

Deutschland[Bearbeiten]

Im deutschsprachigen Bereich sind im engeren Sinn die Freien Alternativschulen gemeint, von denen sich die meisten im BFAS - Bundesverband der Freien Alternativschulen (D) zusammengeschlossen haben. Freie Schule bedeutet zunächst nur Schule in freier (=nicht staatlicher) Trägerschaft, es schwingt jedoch die besondere Bedeutung von selbstbestimmtem Lernen und Selbstorganisation mit. So werden viele Regeln von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichberechtigt entschieden. Die Laborschule und das Oberstufenkolleg in Bielefeld ähneln den Alternativschulen zwar in vieler Hinsicht, werden aber als staatliche Gründungen meist nicht dazugezählt. Einige Alternativschulen sind:

Österreich[Bearbeiten]

In Österreich gibt es etwa 70 reformpädagogische Kindergärten und Schulen[1], primär Waldorfschulen, Montessorischulen, Pestalozzischulen und Lernwerkstätten nach Wild. Freie Alternativschulen (zu denen die Lernwerkstätten sowie einige Montessorischulen gehören) haben sich im Netzwerk - Bundes-Dachverband für selbstbestimmtes Lernen organisiert.

Diese Schulen sind im österreichischen Bildungssystem als Statutschule verankert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Behr (Hrsg.): Schulen ohne Zwang. Wenn Eltern in Deutschland Schulen gründen (= dtv. dtv-Sachbuch 10272). Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1984, ISBN 3-423-10272-1.
  • Manfred Borchert, Karin Derichs-Kunstmann (Hrsg.): Schulen die ganz anders sind. Werkschule Berlin, Freie Schule Essen, Freie Schule Frankfurt, Glocksee-Schule Hannover, Tvind-Schule Dänemark. Erfahrungsberichte aus der Praxis für die Praxis. Mit einer kommentierten Auswahlbibliographie (= Fischer-Taschenbücher. Informationen zur Zeit 74206). Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 1979, ISBN 3-596-24206-1.
  • Manfred Borchert, Michael Maas (Hrsg.): Freie Alternativschulen. Die Zukunft der Schule hat schon begonnen. Klinkhardt, Bad Heilbrunn 1998, ISBN 3-7815-0951-6.
  • Peter O. Chott: Die Entwicklung des Mathetik-Begriffs und seine Bedeutung für den Unterricht der (Grund)Schule. In: PÄDForum. Bd. 11 = 26, H. 4, 1998, ISSN 1611-406X, S. 390–396.
  • George Dennison: The lives of children. The story of the First Street School (= Vintage Book 638). Vintage Book, New York NY 1970 (In deutscher Sprache: Lernen und Freiheit. Aus der Praxis der First Street School. März Verlag, Frankfurt am Main 1970).
  • Lutz van Dick: Alternativschulen. Information, Probleme, Erfahrungen (= rororo 7261 Sachbuch. Politische Erziehung). Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg 1970, ISBN 3-499-17261-5.
  • Hartmut von Hentig: Wie frei sind Freie Schulen? Gutachten für ein Verwaltungsgericht. Klett-Cotta, Stuttgart 1985, ISBN 3-608-93340-9.
  • Matthias Hofmann: Geschichte und Gegenwart Freier Alternativschulen. Eine Einführung. 1., neue Ausgabe. Klemm u. Oelschläger, Münster 2013, ISBN 978-3-86281-057-4.
  • Herwart Kemper: Wie alternativ sind alternative Schulen?, ISBN 3-89271-286-7
  • Norbert Scholz (Red.): Freie Alternativschulen. Kinder machen Schule. Innen- und Außenansichten. Drachen-Verlag, Wolfratshausen 1992, ISBN 3-927369-05-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatE. C. Zach: Schulen in freier Trägerschaft. Netzwerk, 21. September 2008, abgerufen am 24. Oktober 2008 (Verzeichnis österreichischer reformpädagogischer Schulen).