Alterra Power

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alterra Power
Rechtsform Aktiengesellschaft (Kanada)
ISIN CA02153D1024
Gründung 2011
Sitz Vancouver, Kanada
Leitung John Carson, CEO


Ross Beaty, Executive Chairman

Branche Erneuerbare Energie
Website www.alterrapower.ca

Alterra Power ist ein kanadisches Unternehmen, das auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien tätig ist. Es entstand im Jahre 2011 aus der Fusion von Magma Energy und Plutonic Power. Durch die Fusion ist das Unternehmen in Besitz eines Windparks und eines Wasserkraftwerks in British Columbia, zweier Geothermiekraftwerke auf Island und eines in Nevada. Diese Kraftwerke haben zusammen eine Leistung von rund 342 Megawatt (MW).

Struktur[Bearbeiten]

Das führende Management-Team besteht aus 13 Personen, die den Vorstand bilden. Vorsitzender ist Ross Beaty, der Anfang des Jahres 2008 die Firma Magma Energy Corp. für die Entwicklung internationaler Geothermie-Projekte gründete. Stellvertreter ist Donald McInnes, Gründer und CEO von Plutonic Power. Der jetzige CEO John Carson hat seine beruflichen Erfahrungen bei General Electric gesammelt. Für die Finanzen ist Peter Wong zuständig, der bereits seit 2005 in einem der Vorgängerunternehmen tätig war. Fachlich sind im Vorstand außerdem die Bereich Windkraft, Wasserkraft und Geothermie sowie die Projektgebiete USA und Chile vertreten.

Dem Aufsichtsrat (Board of Directors) gehören sieben Personen an, darunter der Vorstandsvorsitzende Beaty und sein Stellvertreter McInnes. Über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats wird von den Aktionären auf der Jahreshauptversammlung entschieden.

Geschäftsentwicklung[Bearbeiten]

In Kanada und auf Island ist eine Erweiterung der bestehenden Anlagen vorgesehen. Die derzeitige Energiegewinnung aus heißen Quellen soll bis 2014 um rund 50 % auf 250 MW gesteigert werden. Finanziell ist die Beteiligung eines isländischen Pensionsfonds zu 25 % vorgesehen. In Kanada soll in Nähe des bereits bestehenden Wasserkraftwerkes, das seit 2010 mit einer Leistung von 78,4 MW läuft, ein weiteres mit einer Leistung von 124 MW entstehen und Mitte des Jahres 2015 in Betrieb gehen. An den Wasserkraftwerken in Kanada sind Alterra und General Electric jeweils in etwa gleicher Höhe beteiligt. Die Leistung der Windkraftanlage in Kanada soll bis Ende 2014 vervierfacht werden.

In Ontario befinden sich drei Photovoltaikprojekte mit einer Gesamtleistung von 50 MW in der Planung, von denen ein 10-MW-Projekt bereits vom Vorgängerunternehmen Plutonic Power stammt. An der weiteren Projektentwicklung ist General Electric mit 90 % beteiligt. Ferner sind Projekte in den Ländern Chile, Italien und Peru geplant.

Aktie[Bearbeiten]

Die Aktie von Alterra ist an der Börse von Toronto gelistet und wird ferner in Frankfurt und anderen internationale Börsenplätzen gehandelt. Die Aktionärshauptversammlung fand am 14. Mai 2012 statt. Das Unternehmen ist berechtigt, eine unbegrenzte Anzahl von Aktien auszugeben. Mit Stichtag 2. April 2012 waren 465.699.499 vollbezahlte, nennwertlose Stückaktien in Umlauf. Nach Auskunft des Unternehmens hält Beaty rund 26 % der Aktien, mehrheitlich als Treuhänder der Sitka Foundation. Alterra wird im Ardour Global Alternative Energy Index und im RENIXX World-Segment des Aktienindex für erneuerbare Energien gelistet.

Die Orkas Kontroverse[Bearbeiten]

Im Jahre 2010, während der isländischen Finanzkrise, erwarb Magma Energy 98,5 % der Aktien vom Geothermie-Unternehmen HS Orka. Dieser Handel stieß in Island auf Widerstand. Die Sängerin Björk schrieb einen offenen Brief an die Zeitung Reykjavík Grapevine und forderte die Regierung auf, alles zu tun, um den Vertrag rückgängig zu machen. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reykjavík Grapevine am 21. Mai 2010: Björk On Magma Energy