Althütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Althütte (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Althütte
Althütte
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Althütte hervorgehoben
48.9130555555569.5719444444444497Koordinaten: 48° 55′ N, 9° 34′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Stuttgart
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Höhe: 497 m ü. NHN
Fläche: 18,16 km²
Einwohner: 4056 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 223 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 71566,
71549 (Glaitenhof)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahlen: 07183
07192 (Sechselberg)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzeichen: WN, BK
Gemeindeschlüssel: 08 1 19 004
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausplatz 1
71566 Althütte
Webpräsenz: www.althuette.de
Bürgermeister: Reinhold Sczuka
Lage der Gemeinde Althütte im Rems-Murr-Kreis
Allmersbach im Tal Allmersbach im Tal Althütte Auenwald Backnang Backnang Burgstetten Fellbach Großerlach Kaisersbach Kaisersbach Kaisersbach Kaisersbach Kirchberg an der Murr Leutenbach (Württemberg) Leutenbach (Württemberg) Leutenbach (Württemberg) Murrhardt Oppenweiler Plüderhausen Plüderhausen Plüderhausen Rudersberg Schorndorf Schwaikheim Spiegelberg Sulzbach an der Murr Waiblingen Waiblingen Waiblingen Weissach im Tal Welzheim Winnenden Winterbach (Remstal) Aspach (bei Backnang) Berglen Berglen Weinstadt Kernen im Remstal Urbach (Baden-Württemberg) Alfdorf Alfdorf Korb (Württemberg) RemshaldenKarte
Über dieses Bild

Althütte ist eine Gemeinde im Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Althütte hat Anteil an den Naturräumen Schurwald und Welzheimer Wald sowie Schwäbisch-Fränkische Waldberge, die beide zum Schwäbischen Keuper-Lias-Land zählen.[2] Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald in 334 bis 572 Meter Höhe.[3] Die höchste Erhebung Althüttes, der Hohenstein bei Sechselberg, ist damit gleichzeitig die höchste Erhebung des Murrhardter Waldes, das Althütte beinhaltende Teilgebiet der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Nachbargemeinden Althüttes sind (im Uhrzeigersinn) Murrhardt im Norden, Kaisersbach im Osten, Rudersberg im Süden sowie Weissach im Tal und Auenwald im Westen (alle Rems-Murr-Kreis).

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Althütte mit den Ortsteilen Althütte und Sechselberg besteht aus folgenden Dörfern, Weilern, Höfen und Wohnplätzen:

Zum Ortsteil Althütte gehören das Dorf Althütte, die Weiler Kallenberg, Lutzenberg, Schöllhütte (seit 1971 baulich mit Althütte zusammengewachsen) und Voggenhof sowie das Gehöft Nonnenmühle.

Zum Ortsteil Sechselberg gehören das Dorf Sechselberg, die Weiler Fautspach, Gallenhof, Hörschhof, Schlichenhöfle, Schlichenweiler und Waldenweiler, die Höfe Glaitenhof, Hörschhofer Sägmühle und der Wohnplatz Rottmansberger Sägmühle.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Urkundlich erstmals erwähnt wurden Lutzenberg 1407, Kallenberg 1408 und Schöllhütte 1459. Bis zur Gründung der Gemeinde im Jahre 1819 unterstanden die Ortschaften des Ortsteils Althütte der Stabs- und Gerichtshoheit in Unterweissach. Der Ortsname Althütte weist, wie viele andere Ortsnamen im Schwäbisch-Fränkischen Wald, mit dem Namensbestandteil -hütte auf die Herstellung von Waldglas in Glashütten hin. Das Dorf ging aus einer dieser Glashütten hervor, die bis zum Ende des 16. Jahrhunderts hier bestanden hatte und 1459 erstmals erwähnt wurde, diese gehörte als Zubehör zur Burg Reichenberg. Reste einer Glashütte wurden bei Ausgrabungen gefunden. Die ansässige Bevölkerung spezialisierte sich außerdem auf die Herstellung von Holzrechen, von denen hier im Jahre 1855 rund 40.000 Stück hergestellt worden sein sollen.

Die Gemeinde Althütte wurde ebenso wie die Gemeinde Sechselberg 1819 gegründet, beide gehörten dem Oberamt Backnang, seit 1938 Landkreis Backnang an. Sechselberg wurde am 1. Juli 1971 nach Althütte eingemeindet.[5]

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Nach der letzten Kommunalwahl am 7. Juni 2009 hat der Gemeinderat 14 Mitglieder. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,87 %. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:

FWV 8 Sitze (52,30 %)
Bürgerliste 4 Sitze (29,16 %)
Forum Althütte 2000 2 Sitze (18,54 %)

Vorsitzender des Gemeinderates ist der Bürgermeister.

Partnerschaften[Bearbeiten]

Althütte unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu Obertilliach in Osttirol in Österreich.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Landesstraßen L 1119 und L 1120. Der nächste Autobahnanschluss ist die Anschlussstelle Mundelsheim der Bundesautobahn 81 in ca. 32 km Entfernung über Großbottwar.

Der Öffentliche Personennahverkehr wird durch den Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart sichergestellt.

Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Murrhardt und Backnang in ca. 11 km bzw. 15 km Entfernung an der Bahnstrecke Waiblingen–Schwäbisch Hall-Hessental.

Radfernwege[Bearbeiten]

Durch den Ortsteil Fautspach führt der Deutsche Limes-Radweg. Er folgt dem Obergermanisch-Raetischen Limes über 818 km von Bad Hönningen am Rhein nach Regensburg an der Donau.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31.12.2012 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Naturräume Baden-Württembergs. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Stuttgart 2009.
  3. Geodatenviewer des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (Hinweise) auf Maßstab 1:10.000. Ein kleinerer Wert von 569,3 m ü. NN auf manchen Karten liegt nicht auf dem höchsten Punkt, sondern an einer Weggabel.
  4. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band III: Regierungsbezirk Stuttgart, Regionalverband Mittlerer Neckar. Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-004758-2, S. 504–505.
  5. www.althuette.de/Geschichte, abgerufen am 30. Juni 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Althütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien