Althea Flynt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Althea Flynt (* 6. November 1953 in Marietta (Ohio); † 27. Juni 1987 in Los Angeles), geborene Leasure, war die vierte Frau von Larry Flynt und die Mitverlegerin des Erotikmagazins Hustler.

Althea Leasure und ihre beiden Schwestern Sherry und Marsha stammen aus einer zerrütteten Familie. Im Alter von 8 Jahren musste Althea mit ansehen, wie ihr Vater ihre Mutter sowie ihre Großeltern erschoss. Anschließend erschoss er sich selbst. Daraufhin kam sie in ein Waisenhaus, lief jedoch im Jugendalter davon.

Althea traf Larry Flynt 1971 im Alter von 17 Jahren; sie bewarb sich als Stripperin in seinem Club in Columbus, Ohio. Die beiden kamen sich relativ schnell nah und heirateten schließlich am 21. August 1976. Althea wurde beim Hustler mit dem Management und der Veröffentlichung des Magazins während ihrer elfjährigen Ehe betraut. Während Larrys kurzzeitiger Bekehrung zur Religion 1977 hielt sie das Hustler-Magazin aufrecht.

1983 wurde bei ihr AIDS diagnostiziert. Larry Flynt behauptet, dass sie sich durch eine Bluttransfusion während einer Totaloperation infiziert hat.

Nachdem Larry 1978 angeschossen wurde, begann Althea die ihm verordneten Medikamente als Drogen zu missbrauchen. Althea Flynt ertrank, anscheinend nach einer Überdosis dieser Drogen, am 27. Juni 1987 in der Badewanne in ihrer Villa in Los Angeles, Kalifornien.

Im Film „Larry Flynt – Die nackte Wahrheit“ wurde sie von Courtney Love dargestellt.