Althoff (Zirkus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zirkusfamilie Althoff ist eine der ältesten und größten Artisten- und Zirkusdynastien der Welt. Ihr Ursprung lässt sich bis in das Jahr 1660 zurückverfolgen. Die Dynastie teilte sich in mehr als 70 Unternehmen und bis heute reisen mehrere Zirkusse unter dem Namen „Althoff“.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprung[Bearbeiten]

Der Ursprung der Zirkusdynastie Althoff liegt in dem Ort Freialdenhoven in Nordrhein-Westfalen. Der Legende nach wurde hier im Jahr 1660 ein Findelkind aufgefunden. Da dessen Eltern nicht bekannt waren, wurde der Junge nach dem Ort des Auffindens „Michael Aldenhoven“ genannt. Später gründete er hier den ersten Zirkus Althoff. Die Familienmitglieder zogen als Gaukler, Schauspieler, Akrobaten und Dresseure über die Marktplätze der Dörfer und Städte. Trotzdem behielt die Familie ihr Anwesen in Freialdenhoven und hatte dort in der nach ihnen benannten „Althoffstraße“ auch bis zum Zweiten Weltkrieg ihr Winterquartier.[1]

Namenswandlung[Bearbeiten]

War die Familie in den ersten Jahren noch unter dem Namen „von Aldenhoven“ bekannt, so wandelte sich der Name im Laufe der Zeit in das kürzere „Althoff“. Seit 1770 wurden auch die Eintragungen in den Chroniken des Ortes Freialdenhoven unter diesem Namen vorgenommen.

Expansionsphase[Bearbeiten]

Zu Zeiten Napoleons erhielten die Kunstreiter und Seiltänzer Althoffs ein Zertifikat des Kaisers, das ihnen das Recht gab, auch in Frankreich aufzutreten.[2] Nachdem sich um die Jahrhundertwende 1799/1800 von England aus der heute bekannte Reise-Zelt-Zirkus etablierte, galten die Althoffs als Pioniere im deutschsprachigen Raum.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Franz-Althoff-Bau: Der Bau war ein Holzkonstrukt in den Nachkriegsjahren, das mehrmals ab- und anderswo wieder aufgebaut wurde. Stand er 1949 noch in Stuttgart, fand 1951 in dem Bau ein großes Jazzfestival in Frankfurt statt. 1953 trat dort Louis Armstrong auf.[3] 1956 wurde der Bau nach Leipzig verkauft und vom dort ansässigen Zirkus Aeros weiter genutzt.
  • Elefant Tuffi: Am 21. Juli 1950 ließ Zirkus Althoff seinen halbwüchsigen Elefanten Tuffi zu Werbezwecken mit der Wuppertaler Schwebebahn fahren. Bereits nach wenigen Metern Fahrt brach das nervös gewordene Tier durch eine Seitenwand des Zuges aus und landete kaum verletzt in der Wupper. Souvenirs mit Tuffi-Motiven sind bis heute in Wuppertal erhältlich.

Familie[Bearbeiten]

Durch die lange Zirkustradition und die im Laufe der Zeit entstandene Verwandtschaft mit vielen anderen Zirkusfamilien Europas ist die Personenzahl fast unüberschaubar geworden. Aus den rund 28 renommierten Zirkusfamilien gingen im Laufe der Zeit 72 Zirkusunternehmen mit dem Namen Althoff hervor.[4] Dabei tragen oder trugen oftmals mehrere unterschiedliche Circusse denselben Namen. Auch tragen viele Familienmitglieder gleiche Vornamen, so dass eine Unterscheidung oftmals schwierig ist.

Ausgehend von der Urstammlinie (UR), den Freialdenhovenern, teilt sich die Familie zunächst in 3 Hauptlinien. Dies sind die Celler Linie (CE), die Märkische Linie (MÄ) sowie die Rheinische Linie (RH). Mittlerweile wird letztere, die Rheinische Linie, weiter unterteilt in die Badener Line (BA), die Münsteraner Linie (MÜ) sowie die Pfälzer Linie (PF). Neben diesen verwandtschaftlichen Hauptlinien gibt es auch noch eine so genannte Pseudolinie Althoff (PS). Inwieweit ein Verwandtschaftsverhältnis mit den anderen Linien besteht ist strittig. Bis 1940 trugen sie den Namen Altorff, konnten sich aber laut einem Gerichtsbeschluss ab 1940 Althoff nennen.

Urstammlinie[Bearbeiten]

Die Urstammlinie geht auf den Urahn der Familie, einen Michael, zurück. Urkunden zu dieser Person sind nicht vorhanden und seine Existenz wurde durch mündliche Überlieferungen übertragen. Der erste der Dynastie über den Dokumente Auskunft geben, ist der Sohn Michaels, der 1691 geborene Johannes (alias Pierre). Bis Mitte des 18. Jahrhunderts trat man unter dem Namen Aldenhoven auf. Dann änderte man den Namen zunächst in Althof und schließlich in Althoff.

Circus Gründung Gründer Geboren Gestorben
Arena Althoff  ? Jakobus Althoff 1732 1836
Circus W. A. Althoff  ? Wilhelm A. Althoff 1807  ?
Hochseiltruppe  ? August Althoff 1815 1878
Reitgesellschaft  ? Ferdinand Althoff 1815 1888

Als Begründer der heutigen verschiedenen Linien können die drei Söhne von Jakobus Althoff gesehen werden. Wilhelm A. begründete die Rheinischen Linien, August die Celler Linie und Ferdinand die Märkische Linie.

Celler Linie[Bearbeiten]

Die Celler Linie ist die kleinste der verschiedenen Althoff-Linien. Zwischen 1815 und 1950 brachte diese Linie nur zwei Circusse hervor.

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus W. Althoff  ? Wilhelm Althoff 1815 1878
Circus A. Althoff ~1900 August Althoff 1875 1950

Märkische Linie[Bearbeiten]

In der Märkischen Linie bestanden nur fünf Circusse die den Namen Althoff trugen. Dafür haben aber viele Mitglieder dieser Linie engen Kontakt zu anderen Circusfamilien. So war Henriette Althoff (*1868) mit Carl Probst verheiratet und leitete mit ihrem Mann den Circus, bevor ihr Sohn diesen übernahm. Ihr Sohn Ernst (1905-1980) leitete den 1945 gegründeten Circus Sarani. Weitere Kontakte bestehen zum Circus Roberti, Circus Westfalia, Circus Weisheit, Circus Mark, Circus Beine sowie zur Arena Beine.

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus J. Althoff ~1865 Johann Althoff 1840 1908
Circus A. Althoff 1870 Anton Althoff 1842 1898
Circus L. Althoff
(Hippodrom)
1870 Lisette Althoff
∞ N. Reuss
1844 1873
Circus M. Althoff  ? Marie Althoff
∞ Sabletzki
1847  ?
Erster Kinocircus 1903 Ferdinand Althoff 1871 1945

Rheinische Linie[Bearbeiten]

Aufgrund der weit reichenden Verzweigung der Rheinischen Linie wird diese zum Teil in drei weitere Linien (Badener, Münsteraner und Pfälzer) unterteilt. Die Mitglieder der Rheinischen Stammlinie haben verwandtschaftlichen Kontakt zum Circus Barley, Circus Williams, Circus Helena, Circus Apollo und zum Circus Alberto.

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus A. Althoff 1881 Adolf Althoff 1852 1912
Circus D. Althoff 1905 Dominik Althoff 1882 1974
Circus Jack Althoff  ? August Althoff 1888 1939
Hippodrom Ackermann 1921 Klara Althoff
∞ F. Ackermann
1892 1975
Circus Franz Althoff
“Rennbahncircus”
1937 Franz Althoff 1908 1987
Circus Adolf Althoff 1939 Adolf Althoff 1913 1998
Circus Williams 1945 Carola Williams 1903 1987
Circus Williams-Althoff 1976 Franz Althoff
“Kisten-Franz”
1943
Pferdepalast 1996 Franz Althoff
“Kisten-Franz”
1943

Zum wichtigsten Zweig der Rheinischen Linie gehört die Familie um Dominik Althoff inkl. seiner acht Kinder. Mit dem Rennbahnzirkus gehörte einer der bekanntesten Zirkusse zu dieser Linie. Bedeutende Vertreter der Rheinischen Linie sind:

  • Dominik Althoff (* 1882; † 1974): Vater von Carola (* 1903; † 1987), Sabine, Helene, Franz, Henriette, Minna, Jeannette, Adolf Althoff, Norbert Dominik und Margarete.
  • Carola Williams (* 1903; † 1987): Carola Williams, geb. Althoff, war das älteste Kind von Dominik Althoff und wurde am 1. Dezember 1903 in Bad Sassendorf geboren. Bereits im zarten Alter von drei Jahren bestritt sie ihr Manegendebut als “kleinste Voltigeuse der Welt”. Ihre Leidenschaft galt von Kindesbeinen an den Pferden. 1931 heiratete Carola Althoff den Artisten Harry Barlay und gründete ihr erstes eigenes Unternehmen, den Circus Barlay. Die Ehe ging auseinander und Carola Althoff kehrte mit dem gemeinsamen Sohn Holdy Barlay ins Familienunternehmen zurück. Ab 1936 leiteten sie zusammen mit ihrem Bruder Franz das elterliche Unternehmen bis in den Zweiten Weltkrieg hinein. Im Jahre 1941 heiratete sie in zweiter Ehe den in Oldenburg geborenen Jockey und Tierlehrer Harry Williams. Ihre beiden gemeinsamen Kinder Jeanette und Alfons wurden während des Zweiten Weltkrieges geboren. Da Harry Williams einen britischen Pass besaß, konnte bereits im Juni 1945, nur wenige Monate nach Kriegsende, wieder in angemieteten Zeltanlagen als “The Great Williams Circus Show” gereist werden. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahre 1950 leitete sie bis 1968 die Geschicke des Circus Williams. Carola Williams verstarb am 11. Dezember 1987 in ihrer geliebten Heimatstadt Köln.
  • Franz Althoff (* 1908; † 1987)[5]: Franz Althoff, Bruder von Adolf Althoff, betrieb den bekannten Rennbahncircus Franz Althoff. Franz und sein Sohn Harry waren 1950 bei dem berühmten Unfall mit dem Elefanten Tuffi anwesend. Franz Althoff ist der Vater von Harry (* 1938) und Franziska (* 1948) Althoff.
  • Adolf Althoff (* 1913; † 1998): Geboren wurde Adolf Althoff während einer Zirkusvorstellung im Wohnwagen als zweitjüngstes von acht Kindern. Er war Artist, Dompteur und übernahm mit 22 Jahren bereits den Zirkus seines Vaters. Für die Rettung der jüdischen Artistenfamilie um Irene Danner - einschließlich Mutter Alice Danner, geb. Lorch - während der Zeit des Nationalsozialismus wurde ihm und seiner Frau Maria im Jahr 1995 der Ehrentitel Gerechter unter den Völkern verliehen. Adolf Althoff hatte eine Tochter Helene (* 1946) und einen Sohn Franz (* 1943). Letzterer betrieb den Circus Williams-Althoff.
  • Franz Althoff jr. (Kisten Franz) (* 1943): Franz Althoff, Sohn von Adolf Althoff, gründete den Zirkus Williams-Althoff und leitete diesen bis zu dessen Verkauf 1996. Danach startete er das Projekt "Pferdepalast" (Tourneen: "Zauberwald", "Goa"), ein Musicaltheater mit Pferden. Zirkusdirektor Franz Althoff wurde 1994 und 2004 wegen Steuerhinterziehung verurteilt.[6]
  • Circus Althoff-Williams (1970-1996): Franz Althoff jr., arbeitete auch als Moskauer Staatszirkus , reiste später als Pferdepalast, bzw. Zauberwald

Badener Linie[Bearbeiten]

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus J. Althoff ~1850 Jakob Althoff 1836 1889
Circus Harry Althoff 1900 Harry Althoff 1873 1960
Circus Stephan Althoff 1910 Stephan Althoff 1890  ?

Münsteraner Linie[Bearbeiten]

Die Münsteraner Linie handelt hauptsächlich von der Geschichte des Circus Corty & Althoff, der über drei Generationen von den Althoffs geleitet wurde. Gegründet wurde der Circus als Kooperation zwischen Pierre Corty und dem Circus Corty auf der einen Seite sowie Dominikus Althoff auf der anderen Seite. Dominikus heiratete Adele Corty.

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus Corty & Althoff 1853 Dominikus Althoff
& Pierre Corty
1841 1887
Pierre Althoff 1869 1924
Adele Althoff
∞ Harry Williams
1870 1887
Circus Hermann Althoff Helene Althoff
∞ Hermann Althoff (PF)
1879 1938

Pfälzer Linie[Bearbeiten]

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus W. Althoff 1854 Anton-Wilhelm Althoff 1830 1892
1890 Wilhelm Althoff 1853 1934
1927 Willi Althoff 1877 1932
Circus Jean-Baptist Althoff 1882 Johann Carl Althoff 1861 1887
Circus Althoff-Foureaux Katharine Althoff
∞ Adalbert Foureaux
1863 1943
Circus Althoff-Kuhlen 1885 Katharine Althoff
∞ August Kuhlen
1863 1943
Circus Pierre Althoff 1897 Peter Althoff 1866 1924
Circus Jack Althoff 1895 Jakob Althoff 1870  ?
Circus H. Althoff 1899 Heinrich Althoff 1872 1915
Circus Hermann Althoff 1910 Hermann Althoff
∞ Helene Althoff (MÜ)
1877 1929

"Osnabrücker Linie", hervorgegangen aus der märkischen Linie[Bearbeiten]

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus der Nationen 1966 Rudolf Althoff 1909 1976
Circus Carl Althoff 1938 August Berno Carl Althoff 1912 1994
Circus Carl Althoff
& Carl Bush
1955 August Berno Carl Althoff
Carl Bush
1912 1994
Österreichischer Nationalzirkus 1973 Friederike Althoff
(Elfi Althoff)
1914 1995
Circus Ploetz Althoff 1947 Friederike Althoff
∞ Karl Ploetz (PF)
1914 1995
Circus Gebrüder Althoff 1972 Giovanni Althoff
Corty Althoff
Circus Corty Althoff 1978 Corty Althoff 1938
Circus Giovanni Althoff 1980 Giovanni Althoff 1937

Bekannte Familienmitglieder:

  • Carl Althoff (13. März 1912 − 12. Mai 1994[7]): Geboren wurde Carl Althoff im Wohnwagen und arbeitete schon als Kind in der Manege. Während des Zweiten Weltkrieges übernahm er den Zirkus von seinem Vater und baute diesen über die Jahre bis zum drittgrößten Zirkus der Welt aus. Carl Althoff arbeitete als klassischer Zirkusdirektor und leitete den Zirkus bis 1981. Carl Althoff hatte zwei Söhne, Giovanni und Corty Althoff und eine Tochter, Patricia-Dorota Althoff. [8]
  • Elfi Althoff-Jacobi (1914 − 1995): Elfi Althoff-Jacobi, Schwester von Rudi und Carl Althoff, leitete den Österreichischen Nationalzirkus "Circus Althoff-Jacoby" bis 1993. Ihr wurde am 31. März 1994 in Baden zu ihrem 80. Geburtstag die "Ernst-Renz-Plakette" verliehen. [9]

Bekannte Circusunternehmen:

  • Circus Carl Althoff: Im Zweiten Weltkrieg übernahm Carl Althoff den Zirkus von seinem Vater. Den Krieg überstand der Zirkus weitgehend unbeschadet und entging auch der Entnazifizierung. Damit konnte er als erster Nachkriegszirkus seine Zelte wieder öffnen. Schnell expandierte der Zirkus und avancierte mit mehr als 400 Menschen und 250 Tieren zum drittgrößten Zirkus der Welt. Als erster westlicher Zirkus erhielt er in den 1970ern die Genehmigung, im damals sozialistischen Polen zu gastieren.[8] Zeitweise trat der Zirkus unter dem Namen "Californischer National Circus" auf.

Keine Althoffs[Bearbeiten]

Circus Gründung Direktion Geboren Gestorben
Circus Rene & Patrizia Althoff Rene Althoff
Patrizia Althoff
 ?  ?

Franz-Richard Althoff, RH-Linie (*1930, †2002): Selbst ohne eigenes Unternehmen und kinderlos geblieben, adoptierte er Rene und Patrizia Fischer, die heute den Circus Rene und Patrizia Althoff betreiben. Die Adoption erfolgte lediglich aus geschäftlichen Gründen, des Namens wegen. [2]

Circusunternehmen, deren Zuordnung innerhalb der Althoffschen Stammlinien unbekannt ist:

  • Circus „Kasja en Alberto Althoff“ (niederländischer Zirkus)
  • Circus Geschwister Althoff (1936-1939): Adolf und Helene Althoff
  • Circus Helene Althoff (1939- ): Helene Althoff

Verwandtschaft[Bearbeiten]

Familienmitglieder der Althoffschen Dynastie betrieben nicht nur Circusse, die den Namen Althoff trugen, sondern wählten oft andere Namen, übernahmen oder leiteten andere große Circusunternehmen bzw. heirateten auch in andere Circusdynastien ein. Viele Althoffs waren zudem lediglich als Artisten tätig, ohne einen eigenen Circus gegründet oder geleitet zu haben. Daher reichen die familiären Verbindungen weiter als über die Namensvettern. Es bestehen verwandtschaftliche Beziehungen zu nachfolgend aufgeführten Circusfamilien:

  • Althoff, Viviana Francesca (*24. August 1973 in England), Tochter von Franz und Nadia Althoff
  • Althoff, Nadia (geb. Brizio, *23. April 1944 in Novara), ∞ Franz Peter Althoff
  • Althoff, Franz Peter (*9. August 1944 in Eikelborn), Sohn von Adolf Althoff und Johanna Althoff (geb. Frentz)
  • Ackermann; Klara Althoff (RH; *1892, †1981), ∞ F. Ackermann; Hippodrom Ackermann, Circus Alberto
  • Bach, Beate, (PF; *1962) Künstlerin, Urenkelin von Katharina Althoff und Adalbert Foureaux
  • Barley; Carola Althoff (RH; *1903, †1987), in erster Ehe ∞ H. Barley; Circus Barley
  • Beine; Johanna Althoff (MÄ; *1852, †?), ∞ Hermann Beine; Arena Beine, Circus Beine
  • Botschen Maria Botschen (geb. Weiss) Cousine von S. Althoff
  • Brumbach; Lulu Althoff (PF & MÜ; *1905, †1953), ∞ Gustav Brumbach; Circus Bavaria
  • Bügler
  • Corty; Adele Corty (*1840, †1909), ∞ Dominikus Althoff (*1841, †1887); Circus Corty, Circus Corty & Althoff
  • Dejean; Louise Dejean, ∞ Pierre Corty, Eltern von Adele Althoff (geb. Corty); Französischer Staatscircus, Circus Corty & Althoff
  • Edwards; Philippina Althoff (PF; *1894, †1980), ∞ Bruno Edwards; Circus Edwards
  • Foureaux; Katharina Althoff (PF; *1863, †1943), in erster Ehe ∞ Adalb. Foureaux (*21. Juni 1858, †11. Februar 1890); Töchter aus dieser Ehe: Anna (*6. September 1888) und Philippine (*4. Juli 1890) Foureaux , Circus Althoff-Foureaux, Circus Foureaux
  • Grasmück; Philippina Althoff (geb. Grasmück), ∞ Anton Wilhelm Althoff (*1830, †1892)
  • Hendricks
  • Holzmüller
  • Hoppe; Helene Althoff (RH; *1907, †?), in zweiter Ehe ∞ Oskar Hoppe; Circus Helena
  • Kaiser
  • Kuhlen; Katharina Althoff (PF; *1863, †1943), in zweiter Ehe ∞ August Kuhlen; Circus Althoff-Kuhlen
  • Lorch; Alphonse Althoff (MÜ; *1873, †1916), in zweiter Ehe ∞ Rosa Lorch (*1876, †1959)
  • Mark; Henriette Althoff (MÄ; *1846, †?), ∞ Rudolf Mark; Circus Mark
  • Nock
  • Probst; Henriette Althoff (MÄ; *1868, †?), ∞ Carl Probst; Circus Probst, Circus Sarani
  • Renz
  • Röber; Minna Althoff (MÄ; *1843, †?), ∞ Robert Röber; Circus Roberti
  • Rossi; Pierre Althoff (MÜ; *1869, †1924), ∞ Adele Rossi; Circus Corty & Althoff
  • Sonnier; Sabine Althoff geb. Sonnier
  • Sperlich
  • Spindler
  • Scholl
  • Stey
  • Weisheit; Hildegard Probst (Tochter von Henriette und Carl Probst), ∞ K. Weisheit
  • Weiss
  • Weitzmann
  • Williams; Carola Althoff (RH; *1903, †1987), in zweiter Ehe ∞ H. Williams; Circus Williams
  • Winter; Karl Althoff (MÄ; *1886, †1970), ∞ I. Winter; Circus Westfalia

Literatur[Bearbeiten]

  • Marlies Lehmann-Brune: Die Althoffs. Geschichte und Geschichten um die größte Circusdynastie der Welt. Umschau, Frankfurt/M. 1991, ISBN 3-524-69096-3.
  • Ferdinand Althoff: Die Letzten von Freialdenhoven. Jülich 1936
  • Franz Althoff: So'n Circus. Stolberg 1982; Dreisam Verlag, Freiburg im Breisgau
  • Edit Sandor Kleinbarth: "Ballerina hevosen selässä". Parainen 2007.

Film[Bearbeiten]

  • Die Althoffs - Ein Leben für den Zirkus. Fernseh-Dokumentation, Deutschland, 2010, 45 Min., Buch und Regie: Jobst Knigge, Produktion: WDR, Reihe: Dynastien in NRW, Erstausstrahlung: 7. Mai 2010, Inhaltsangabe vom WDR

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Althoff in Sinzig
  2. a b Biografie des Zirkus Althoff (Rene&Patrizia)
  3. Jürgen Schwab: Der Frankfurt Sound. Societätsverlag, 2004, Seite 85.
  4. Einblicke in die Althoff-Dynastie am Beispiel zweier Zirkusse
  5. Franz Althoff, in: Internationales Biographisches Archiv 18/1959 vom 20. April 1959, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  6. Prozess gegen Franz Althoff (Version vom 10. Mai 2007 im Internet Archive)
  7. Todesanzeige aus dem Archiv der Neuen Osnabrücker Zeitung
  8. a b Zum zehnten Jahrestag Carl Althoffs
  9. Erinnerungen Elfie Althoff-Jacoby