Altus AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altus AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1984[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Arkansas, Ozark Mountain AVA, Arkansas Mountain AVA
Anerkannte Anbaufläche: 84.175 Hektar (208000 acre)[2]
Rebsorten: Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Kerner, Müller Thurgau, Muscadine, Niagara, Oraniensteiner, Scheurebe, Vignoles[3]
Anzahl Weinbaubetriebe: 5[3]

Altus AVA ist ein seit dem 30. Mai 1984 durch das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives anerkanntes Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Arkansas.

Lage[Bearbeiten]

Die Rebflächen verteilen sich dabei auf den Verwaltungsbezirk Franklin County im Nord-Westen von Arkansas, nahe der namensgebenden Stadt Altus. Die Herkunftsbezeichnung Altus ist integraler Bestandteil der übergeordneten Arkansas Mountain AVA, die ihrerseits Teil der Bundesstaaten übergreifenden Ozark Mountain AVA ist.

Im Süden wird das Weinbaugebiet Altus AVA vom Arkansas River, im Norden von den Boston Mountains begrenzt. Der sehr saure Boden ist von lehmiger Natur und von Kieselsteinen durchsetzt.

Aktuell betreiben 5 Weingüter unter dieser Herkunftsbezeichnung einen gewerblichen Weinbau und füllen jährlich fast 3,8 Millionen Liter Wein ab. [3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.77 Altus." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf am 19. Oktober 2008.
  2. Wine Institute, The (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf am 19. Oktober 2008.
  3. a b c Appellation America (2007). "Altus (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf am 19. Oktober 2008.

Literatur[Bearbeiten]