Alveolarfortsatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Processus alveolaris des menschlichen Unterkiefers

Der Alveolarfortsatz (Processus alveolaris) ist der Teil des Ober- und Unterkiefers beim Menschen oder bei Säugetieren, der die Zahnfächer (Alveolen) trägt. Er ist Bestandteil des Zahnhalteapparates. Die Form des Alveolarfortsatzes ist funktionell sehr variabel, im unbezahnten Kiefer wird er zurückgebaut, was beim Menschen durch den Höhenverlust der Kiefer ohne prothethische Versorgung zu einer sichtbaren Veränderung der Form des Untergesichts führt.

Literatur[Bearbeiten]

 Jochen Fanghänel; Franz Pera; Friedrich Anderhuber; Robert Nitsch: Waldeyer – Anatomie des Menschen. 18. Auflage. De Gruyter, 2009, ISBN 978-3-11-019353-4.