Alxasaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alxasaurus
Skelettrekonstruktion von Alxasaurus

Skelettrekonstruktion von Alxasaurus

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Albium)[1]
112,9 bis 100,5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Maniraptora
Therizinosauroidea
Alxasaurus
Wissenschaftlicher Name
Alxasaurus
Russell & Dong, 1993

Alxasaurus ist eine Gattung der Therizinosauroidea der Unteren Kreidezeit aus China. Alxasaurus ist einer der ältesten bekannten Vertreter der Therizinosauroidea. Der Körperbau ähnelt aber trotzdem, einschließlich des langen Halses, der langen Krallen und des kurzen Schwanzes, dem der späteren Therizinosaurier. Wie die anderen Gattungen der Therizinosaurier war Alxasaurus ein Pflanzenfresser. Seine Länge wird auf ca. 4 Metern geschätzt.

Größenvergleich zwischen Alxasaurus und einem Menschen

Alxasaurus wurde von den Paläontologen Dale Russell und Dong Zhiming im Jahr 1993 beschrieben. Benannt wurde er nach der Alashan-Wüste in der Inneren Mongolei, in der er auch gefunden wurde. Die einzige bekannte Art Alxasaurus elesitaiensis ist benannt nach dem Dorf Elesitai, in dessen Nähe Alxasaurus gefunden wurde. Fünf Alxasaurus-Skelette wurden in der Bayin Gobi Formation gefunden. Die Formation enthält Fossilien aus der Zeit des Albium (ca. 112 bis 100 Mio. Jahre). Vom Holotypus wurde der Unterkiefer, viele Beinknochen, Rippen und Wirbel, darunter alle fünf Sakralwirbel und die ersten 19 Schwanzwirbel.

Alxasaurus wird zur Therizinosauroidea gezählt. Oft wird er neben Falcarius, Beipiaosaurus und Enigmosaurus als basaler Therizinosauroidea,[2] aber auch als einziges Mitglied der Alxasauridae klassifiziert. Es folgt ein Kladogramm nach Lindsay E. Zanno (2010).[3]


 Therizinosauria 

 Falcarius


 Therizinosauroidea 

 Beipiaosaurus


     

 Alxasaurus


     

 Erliansaurus


     

 Neimongosaurus


     

 Enigmosaurus


     

 Suzhousaurus


     

 Therizinosauridae









Literatur[Bearbeiten]

  • Dale A. Russell, Zhi-Ming Dong: The affinities of a new theropod from the Alxa Desert, Inner Mongolia, People's Republic of China. In: Philip J. Currie (Hrsg.): Results from the Sino-Canadian Dinosaur Project. = Résultats du Projet Dinosaurien Sino-Canadien (= Canadian Journal of Earth Sciences. Bd. 30, Nr. 10, 1993, ISSN 0008-4077). National Research Council of Canada, Ottawa 1993, S. 2107–2127, doi:10.1139/e93-183.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs. Princeton University Press, Princeton NJ 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 157, Online.
  2. James M. Clark, Teresa Maryanska, Rinchen Barsbold: Therizinosauroidea. In: David B. Weishampel, Peter Dodson, Halszka Osmólska (Hrsg.): The Dinosauria. 2nd Edition. University of California Press, Berkeley CA u. a. 2004, ISBN 0-520-24209-2, S. 151–164, doi:10.1525/california/9780520242098.003.0009.
  3. Lindsay E. Zanno: A taxonomic and phylogenetic re-evaluation of Therizinosauria (Dinosauria: Maniraptora). In: Journal of Systematic Palaeontology. Bd. 8, Nr. 4, ISSN 1477-2019, S. 503–543, doi:10.1080/14772019.2010.488045.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alxasaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien