Theta Serpentis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alya)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doppelstern
θ Serpentis
StarArrowOR.svg
Serpens constellation map.png
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Schlange
Rektaszension 18h 56m 14s [1]
Deklination +04° 12′ 07″ [1]
Scheinbare Helligkeit  4,0 mag
Astrometrie
Entfernung  ca. 130 Lj
(ca. 40 pc)
Einzeldaten
Namen θ1 / A; θ2 / B
Beobachtungsdaten:
Scheinbare Helligkeit θ1 / A 4,6 mag
θ2 / B 5,0 mag
Typisierung:
Spektralklasse θ1 / A A5 V
θ2 / B A5 Vn
B−V-Farbindex [1] θ1 / A +0,15
θ2 / B
Physikalische Eigenschaften:
Masse θ1 / A ca. 2 M
θ2 / B ca. 2 M
Radius θ1 / A ca. 2 R
θ2 / B ca. 2 R
Oberflächentemperatur θ1 / A 8200 K
θ2 / B
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung θ Serpentis
Flamsteed-Bezeichnung 63 Serpentis
Bonner Durchmusterung BD +4° 3916 BD +4° 3917
Bright-Star-Katalog HR 7141 HR 7142
Henry-Draper-Katalog HD 175638 HD 175639
SAO-Katalog SAO 124068 SAO 124070
Tycho-Katalog TYC 457-687-1[1] TYC 457-688-1[2]
Hipparcos-Katalog HIP 92946 HIP 92951
Aladin previewer

θ Serpentis (Theta Serpentis) ist ein Doppelstern im Sternbild Serpens Cauda. Sein aus dem Arabischen stammender Eigenname Alya bedeutet Fettschwanz (orientalische Schafrasse).

Der Doppelstern kann schon im Feldstecher aufgelöst werden und besteht aus dem 4,6 mag hellen Hauptstern Theta1 und dem 5,0 mag hellen Theta2; beide Sterne sind Hauptreihensterne der Spektralklasse A5. Ein weiterer Stern (HD 175726, HIP 92984) ist 7′ von Theta2 entfernt zu finden.

Der Winkelabstand zwischen Theta1 und Theta2 beträgt 22,3", was rund 900 AE entspricht und zu einer Umlaufperiode von mindestens 14.000 Jahren führt.

Die beiden Komponenten ähneln sich in ihren physischen Eigenschaften, haben beide den zweifachen Sonnendurchmesser und die etwa doppelte Sonnenmasse sowie die 13- bzw. 18-fache Leuchtkraft der Sonne. Ihre Oberflächentemperaturen liegen bei 8200 Kelvin.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Daten aus dem astronomischen Programm Sky-Chart III