Alysia Montaño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alysia Johnson 2010

Alysia Montaño (geborene Johnson; * 23. April 1986 in Queens, New York City) ist eine US-amerikanische Mittelstreckenläuferin, die sich auf die 800-Meter-Distanz spezialisiert hat.

2007 wurde sie US-Meisterin, schied bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka im Vorlauf aus und wurde Sechste bei den Panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro.

2010 gewann sie die Bronzemedaille bei den Hallenweltmeisterschaften in Doha und errang in der Freiluftsaison erneut den nationalen Titel. Bei den Weltmeisterschaften 2011 wurde sie Vierte und bei den Olympischen Spielen 2012 in London Fünfte. Bei den Weltmeisterschaften in Moskau wurde sie Vierte mit einem Rückstand von vier Hundertsteln zur Bronze-Medaille.

Alysia Montaño wuchs in Canyon Country (Santa Clarita) auf. 2008 schloss sie an der University of California, Berkeley ein Studium der Theaterwissenschaft ab.[1] Am 19. März 2011 heiratete sie Louis Montaño. Im Juni 2014 sorgte sie für weltweites Aufsehen, als sie hochschwanger im achten Monat einen 800-Meter-Lauf beim US Track and Field Championship in Sacramento lief.[2]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 400 m: 52,09 s, 14. Juli 2010, Nuoro
  • 800 m: 1:57,34 min, 22. Juli 2010, Monaco
    • Halle: 1:59,60 min, 14. März 2010, Doha

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alysia Johnson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. The University of California Official Athletic Site: Player Bio: Alysia Johnson
  2. Montano: Hochschwanger über 800 Meter