América FC (RN)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
América FC
AmericaFC-RN.svg
Voller Name América Futebol Clube
Gegründet 14. Juli 1915
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Machadão, Natal,
Brasilien
Plätze 35.000
Homepage americadenatal.com.br
Liga Série B
2012 9. Platz
Heim
Auswärts

Der América Futebol Clube (auch América de Natal, in Listen meist América-RN) ist ein Fußballverein aus Natal, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte. Die Vereinsfarben des 1915 gegründeten Klubs, Rot und Weiß, sowie das Logo leiten sich vom gleichnamigen America FC aus Rio de Janeiro ab. Das brasilienübliche Maskottchen ist ein Drache (Dragão). Ein Spitzname des Vereines ist das von América abgeleitete Mecão („großes Amerika“). Der Hauptrivale Américas ist der ebenfalls aus Natal kommende ABC FC.

Der Verein stieg in der Saison 2008 aus der Série A, der ersten Liga Brasiliens, ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits vier Jahre nach der Gründung gewann América 1919 die erste Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Norte. Seither konnte der Verein in jedem Jahrzehnt einige Male in diesem Wettbewerb reüssieren. Zwischen 1979 und 1982 sogar vier Mal in Serie und 1974 unbesiegt.

Zwischen 1960 und 1965 nahm América an keinem Spielbetrieb teil um sich auf den Bau seines Vereinsheimes im Stadtviertel Tirol zu konzentrieren. Die Anlage wird derzeit (2008) auf einen Wert von 20 Millionen BRL geschätzt.

1973 gewann der Verein mit der Taça Almir de Albuquerque erstmals ein überregionales Turnier.[1] Mit dem Gewinn der Copa Nordeste 1998[2] erhielt América, der bislang einzige Verein aus Rio Grande do Norte, der einen überregionalen Wettbewerb gewann, auch einen Startplatz bei der Copa Conmebol 1998, einem früheren, am UEFA-Cup orientierten südamerikanischen Turnier. Dort schieden die Drachen aber bereits in der ersten Runde gegen Sampaio Corrêa FC aus São Luís der Hauptstadt des Bundesstaates Maranhão aus.

1968 nahm América erstmals an einem nationalen Wettbewerb, der Taça Brasil, dem Vorgänger des gegenwärtigen Pokalwettbewerbes, teil. Von 1973 bis 1983 war América ununterbrochen erstklassig doch danach setzte ein Abstieg ein der den Verein in den Jahren 1987, 1988 und 1990 sogar in die Drittklassigkeit abdriften ließ.

Es dauerte 14 Jahre bis die Nordbrasilianer 1997 wieder erstklassig wurden und in die mittlerweile geschaffene erste Liga, die Série A, aufstiegen. Nach nur zwei Spielzeiten musste América 1998 wieder den Gang in die Série B antreten. 2007 kehrte América noch einmal in die Série A zurück, doch es folgte der sofortige Wiederabstieg.

Stadion[Bearbeiten]

Machadão Stadion

América trägt seine Heimspiele im städtischen Estádio Dr. João Cláudio Vasconcelos Machado, kurz Machadão genannt, aus. Das nach einem Präsidenten des bundesstaatlichen Fußballverbandes und Sportjournalisten benannte Stadion fasste nach der Eröffnung 1972 bis zu 52.000 Zuschauer. Seit der letzten Renovierung 2007 beträgt die offizielle Kapazität 35.000 Zuschauer. Das Stadion wird auch gelegentlich vom Ortsrivalen ABC verwendet.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Campeonato do Nordeste: 1998
  • Taça Almir de Albuquerque: 1973
  • Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Norte (32x): 1919, 1920, 1922, 1926, 1927, 1930, 1931, 1943, 1946, 1948, 1949, 1951, 1952, 1956, 1957, 1967, 1969, 1974, 1975, 1977, 1979, 1980, 1981, 1982, 1987, 1988, 1989, 1991, 1992, 1996, 2002, 2003
  • Copa Rio Grande do Norte: 2006

Bekannte Trainer und Spieler[Bearbeiten]

Spieler:

Trainer:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rsssf.com: Taça Almir
  2. Copa Nordeste 1998

Weblinks[Bearbeiten]