Amalie in Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amalie Maria, Herzogin in Bayern (auch kurz Amalie in Bayern genannt) (* 24. Dezember 1865 in München; † 26. Mai 1912 in Stuttgart) war eine geborene Herzogin in Bayern und durch Heirat Herzogin von Urach, Gräfin von Württemberg.

Amalie in Bayern (um 1890)

Leben[Bearbeiten]

Sie war die einzige Tochter aus der Ehe von Herzog Karl Theodor in Bayern mit seiner ersten Ehefrau, der Prinzessin Sophie von Sachsen. Amalie, genannt Amélie, heiratete am 4. Juli 1892 in Tegernsee Wilhelm Karl, den 2. Herzog von Urach, Graf von Württemberg, der 1918 zum König Mindaugas II. von Litauen nominiert wurde. Er war ein Sohn des Herzogs Wilhelm von Urach und seiner Gattin Florestine Grimaldi, Prinzessin von Monaco. Zeit ihres Lebens verband sie eine Freundschaft mit Erzherzogin Marie Valerie von Österreich. Sie starb im Mai 1912 mit 46 Jahren nach der Geburt ihres neunten Kindes.

Nachkommen[Bearbeiten]