Amarakaeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amarakaeri

Gesprochen in

Perú
Sprecher 500 (1987, SIL)
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-2:

amr

ISO 639-3:

amr

Amarakaeri ist eine einheimische Sprache der Harakmbet-Sprachfamilie, welche in Peru entlang des Madre de Dios und Colorados gesprochen wird.

Die Sprache hatte einst mehrere zehntausend Sprecher. Zahlreiche Sprecher der Sprache wurden während der spanischen Eroberung getötet. Auch nach Ende der spanischen Kolonialzeit wurde das Amarakeri durch Assimilationsmaßnahmen und der alleinigen Einführung der spanischen Sprache als Amts- und Unterrichtssprache weitgehend verdrängt, sodass die Zahl bis 1987 auf 500 Sprecher sank. Es gibt heute weniger als 1 % Alphabetisierungsrate in der Sprache, verglichen mit 5 bis über 15 % Alphabetisierung in Spanisch als Zweitsprache. Amarakaeri-Sprecher schließen die Kochimberi, Küpondirideri, Wíntaperi, Wakitaneri, und Kareneri Goldstämme mit ein. Es gibt eine allgemeine falsch verbreitete These, dass das Amarakeri eine Arawakanische Sprache ist. Alternative Namen sind Amarakaire, Amaracaire, und Maschco; der letzte wird aber als pejorativ betrachtet.

Weblinks[Bearbeiten]