Amarillo (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amarillo
Amarillo, Downtown
Amarillo, Downtown
Lage von Amarillo in Texas
Lage von Amarillo in Texas
Basisdaten
Gründung: April 1887
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County:

Potter County

Koordinaten: 35° 12′ N, 101° 51′ W35.199166666667-101.8451099Koordinaten: 35° 12′ N, 101° 51′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 190.695 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 819,5 Einwohner je km²
Fläche: 233,9 km² (ca. 90 mi²)
davon 232,7 km² (ca. 90 mi²) Land
Höhe: 1099 m
Postleitzahlen: 79101-79104, 79106-7911
79118, 79119, 79121, 79124
Vorwahl: +1 806
FIPS:

48-03000

GNIS-ID: 1351066
Website: www.amarillo.gov
Bürgermeister: Paul Harpole

Amarillo ist eine Stadt im Potter County im US-Bundesstaat Texas und Sitz der Countyverwaltung (County Seat). In Europa ist die Stadt vor allem durch den Erfolgsschlager „Is This the Way to Amarillo?“ von Tony Christie & Albert West bekannt.

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1890 482
1900 1442 200 %
1910 9957 600 %
1920 15.494 60 %
1930 43.132 200 %
1940 51.686 20 %
1950 74.246 40 %
1960 137.969 90 %
1970 127.010 -8 %
1980 149.230 20 %
1990 157.571 6 %
2000 173.627 10 %
2010 190.695 10 %
1890-2000[1] 2010[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Gründung der Stadt dominierten Ranchen, die um das Jahr 1885 (unter anderem die XIT Ranch und die heute noch bestehende JA Ranch) entstanden, das Gebiet. Die Stadt Amarillo wurde im Jahre 1887 als Eisenbahncamp im Zuge des Baus der Strecke durch den Texas Panhandle gegründet. Ursprünglich war ihr Name Oneida. Der Name Amarillo kommt aus dem Spanischen und bedeutet “gelb”, von der Farbe der gelben Wiesenblumen, die in der Umgebung wachsen. Er könnte aber auch vom gelben Sand um den Amarillo Lake oder den Amarillo Creek herrühren. Die Stadt entwickelte sich in den folgenden Jahren schnell zum wichtigen Verladebahnhof für Rinder aus der Region. Im Jahr 1918 wurde in der Umgebung der Stadt Gas und im Jahr 1921 Erdöl gefunden, was dafür sorgte, dass sich Öl- und Gasgesellschaften hier ansiedelten. [3]

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Amarillo liegt im Nordwesten von Texas, im Texas Panhandle, in den Staked Plains (Llano Estacado), einer baumarmen und trockenen Hochebene. Die Stadt liegt etwa 60 km östlich der Landesgrenze zu New Mexico und etwa 80 km südlich der Landesgrenze zu Oklahoma. Ihre Fläche beträgt 233,9 km² wovon 1,2 km² Wasserfläche sind.

Amarillo, Texas
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
13
 
9
-6
 
 
16
 
12
-4
 
 
24
 
16
0
 
 
25
 
22
6
 
 
63
 
26
11
 
 
94
 
31
16
 
 
67
 
33
19
 
 
82
 
32
18
 
 
51
 
28
14
 
 
35
 
23
7
 
 
18
 
15
0
 
 
11
 
10
-5
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Amarillo, Texas
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 9,4 11,6 16,4 21,9 26,2 30,9 33,2 31,7 27,7 22,5 15,4 10,1 Ø 21,5
Min. Temperatur (°C) −6,0 −3,6 0,4 5,6 10,9 15,9 18,6 17,7 13,6 6,9 0,2 −4,6 Ø 6,3
Niederschlag (mm) 12,7 15,5 24,4 25,1 63,0 94,0 66,5 81,8 50,5 34,8 17,5 10,9 Σ 496,7
Regentage (d) 2,6 3,1 3,7 3,4 6,1 7,2 5,9 6,9 4,8 3,6 2,8 2,7 Σ 52,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
9,4
−6,0
11,6
−3,6
16,4
0,4
21,9
5,6
26,2
10,9
30,9
15,9
33,2
18,6
31,7
17,7
27,7
13,6
22,5
6,9
15,4
0,2
10,1
−4,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12,7
15,5
24,4
25,1
63,0
94,0
66,5
81,8
50,5
34,8
17,5
10,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Demographie[Bearbeiten]

Die Zusammensetzung der Bevölkerung im Jahr 2000 gliederte sich in 77.50% Weiße, 5.97% Afroamerikaner, 0.78% Amerikanische Indianer, 2.09% Asiaten, 13.67% anderer Herkunft. Der Anteil der Hispanics, der zur Zeit 21.86% ausmacht, ist der Bevölkerungsanteil mit der stärksten Zunahme, mit einer Steigerung von 63.35% verglichen mit der Volkszählung von 1990.[4]

Das durchschnittliche Einkommen eines Haushalts in der Stadt liegt bei 34.940 USD, das durchschnittliche Einkommen einer Familie bei 42.536 USD. Männer haben ein durchschnittliches Einkommen von 31.321 USD, Frauen hingegen eins von durchschnittlich 22.562 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen liegt bei 18.621 USD. 14,5 % der Einwohner und 11,1 % der Familien leben unterhalb der Armutsgrenze. 27,9 % der Einwohner sind unter 18 Jahre alt und auf 100 Frauen ab 18 Jahre und darüber, kommen statistisch 88,5 Männer. Das Durchschnittsalter beträgt 34 Jahre (Stand: 2000).

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate liegt in Amarillo mit 546,2 Punkten weit über dem US-Landesdurchschnitt von 330,6 Punkten. Im Jahr 2002 gab es 7 Morde, 109 Vergewaltigungen, 330 Raubüberfälle, 1033 tätliche Angriffe auf Personen, 2468 Einbrüche, 8566 Diebstähle und 960 Autodiebstähle.[5]

Verkehr[Bearbeiten]

Amarillo 1943
Helium Monument, Amarillo

Amarillo ist über die Interstate 27 und die Interstate 40 zu erreichen, ebenso über U.S. Highways 60, 87, und 287. Die Stadt lag an der berühmten Route 66, die inzwischen durch den I-40 ersetzt wurde. Mit dem Flugzeug erreicht man die Stadt über den Rick Husband Amarillo International Airport und national über 3 weitere kleine Flughäfen, die im Umkreis von 20 km liegen. Eine wichtige Eisenbahnverbindung mit etwa 100-110 Zügen täglich führt durch Amarillo, diese wird aber ausschließlich für Frachttransport verwendet.[6]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Bush Dome Reservoir im Cliffside Erdgasfeld nördlich von Amarillo beinhaltet momentan die Heliumreserve der USA in der Größenordnung etwa des 10-fachen weltweiten Jahresbedarfes an diesem Gas.[7] Amarillo hat daher den Spitznamen Heliumhauptstadt der Welt (Helium Capital of the World). Vor dem Don Harrington Discovery Center befindet sich das Helium Monument, eine etwa zwölf Meter hohe Nachbildung eines Heliumatoms, das im Jahre 1968 zum 100. Jahrestag der Entdeckung des Heliums eingeweiht wurde. Das Monument beinhaltet vier Zeitkapseln, die nach verschiedenen Liegezeiten geöffnet werden sollen. Die vierte Kapsel soll 1000 Jahre nach der Errichtung des Monuments (also im Jahr 2968) geöffnet werden.

In der Nähe von Amarillo befindet sich die einzige Atomwaffenfabrik der USA.[8] In der Pantex-Anlage wurden bis 1991 Kernwaffen produziert. Heute findet die Instandhaltung, Modernisierung und Demontage amerikanischer Kernwaffen statt, sowie die Zwischenlagerung von Plutoniumkernen.[9]

Die fleischverarbeitende Industrie ist ein Hauptarbeitgeber in Amarillo; über 25 Prozent der Rinderproduktion der Vereinigten Staaten wird in dieser Region produziert. Die Stadt ist auch der Standort des Hauptquartiers der Viehzüchter-Vereinigung von Texas.

Religion[Bearbeiten]

In Amarillo gibt es derzeit 98 verschiedene Kirchen aus 22 unterschiedlichen Konfessionen. Unter den zu einer Konfession gehörenden Kirchen ist die Baptistengemeinde mit 40 Kirchen am stärksten vertreten. Weiterhin gibt es 15 zu keiner Konfession gehörende Kirchen (Stand: 2004)

Kultur[Bearbeiten]

Die öffentliche Bibliothek besitzt über 580.000 Bücher, 58.600 Audio- und 18.150 Video-Dokumente. Weiterhin verfügt die Stadt über 5 Colleges, 10 öffentliche und 4 private High Schools sowie 10 öffentliche und 9 private Grund- und Mittelschulen. Medizinische Hilfe gibt es in 5 verschiedenen Kliniken.

Sehenswertes[Bearbeiten]

Pferdestatue in Amarillo
  • The Big Texan, ein Grill-Restaurant, in dem man ein 2 kg schweres Beefsteak kostenlos bekommen kann, vorausgesetzt man kann es in weniger als einer Stunde essen.
  • Der Lake Meredith ist ein Stausee des Canadian River und National Park nördlich der Stadt
  • Der Palo Duro Canyon, im Südosten von Amarillo ist nach dem Grand Canyon der zweitgrößte Canyon der USA.
  • Das Texes Legacies ist eine, jede Nacht im Sommer stattfindende Konzertveranstaltung im Palo Duro Canyon.
  • Die Cadillac Ranch, nahe der I-40 im Zuge der historischen Route 66 liegt westlich der Stadt. 1974 steckte die Künstlergruppe Ant Farm zehn Cadillacs mit der Nase voran in die Erde. Vorbeikommende Reisende, auch Prominente, verändern das Aussehen der Figurengruppe durch das Anbringen von Graffiti.
  • American Quarter Horse Association Museum
  • Das Don Harrington Discovery Center, ein Museum mit interaktiver Wissenschaftsausstellung und einem angeschlossenen Planetarium
  • Der Wonderland Park, ein Vergnügungspark liegt im nördlichen Teil der Stadt im Thompson Park

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Texasalmanac (PDF-Datei; 1,13 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012
  2. US Census-Daten für 2010. Abgerufen 12. Oktober 2012
  3. H. Allen Anderson: Amarillo, TX. tshaonline.org. 9. Juni 2010. Abgerufen am 12. Mai 2014.
  4. 2005-2010 Analysis of Impediments (englisch, pdf 4 mb)
  5. Kriminalitätsstatistik Amarillo
  6. Transportation key to Amarillo's past, future
  7. Helium (PDF-Datei; 432 kB)
  8. Bomben zu Brennstoff (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung, Tagesschau vom 9. April 2010
  9. Pantex Website

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amarillo, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien