Amber (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amber (* 9. Mai 1970 in Ubbergen, Niederlande als Marie-Claire Cremers) ist eine niederländisch-deutsche Popsängerin, Songwriterin und Produzentin.

Werdegang[Bearbeiten]

Geboren in Ubbergen und aufgewachsen in Deutschland startete Cremers unter dem Pseudonym Amber 1996 ihre musikalische Karriere, nachdem sie in den frühen 1990er Jahren bereits als Studiosängerin tätig gewesen war. Ihre Debüt-Single This Is Your Night erreichte 1996 Platz 24 in den Billboard Hot 100. Für den Soundtrack zum Film Studio 54 nahm sie zusammen mit Ultra Naté und Jocelyn Enriquez als „Stars on 54“ den Song If You Could Read My Mind auf.

Ihren größten kommerziellen Solo-Erfolg hatte Amber 1999 mit Sexual (Li Da Di). Es folgten weiter Veröffentlichungen, mit denen Amber hohe Charts-Positionen in den US-Dance-Charts erreichte. Der von Amber geschriebene und von Cher gecoverte Song Love One Another wurde für den Grammy nominiert.

Amber ist geschieden und hat einen Sohn.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1996: This is Your Night
  • 1999: Amber
  • 2000: Remixed
  • 2002: Naked
  • 2004: My Kind of World

Singles (Auswahl)[Bearbeiten]

Jahr Singles DE US UK SPA AT
1996 This is Your Night - 24 - 3 -
1997 Colour of Love - 74 - - -
1998 If You Could Read My Mind (Stars on 54) 65 52 23 1 17
1999 Sexual (Li Da Di) 87 42 34 - -

US-Dance-Charts (Auswahl)

Jahr Singles US Dance
1996 This is Your Night 10
1997 Colour of Love 5
1998 If You Could Read My Mind (Stars on 54) 3
1999 Sexual (Li Da Di) 1
2000 Above the Clouds 1
2000 Love One Another 1
2001 Yes! 1
2002 The Need to Be Naked 1
2004 You Move Me 4

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • ASCAP Award, Dance Songs, für Sexual (Li Da Di), 2000.

Weblinks[Bearbeiten]

Belege und Quellen[Bearbeiten]