Amblyopinae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amblyopinae
Odontamblyopus lacepedii

Odontamblyopus lacepedii

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Grundelartige (Gobiiformes)
Familie: Gobionellidae
Unterfamilie: Amblyopinae
Wissenschaftlicher Name
Amblyopinae
Günther, 1861

Die Amblyopinae sind eine Unterfamilie der Gobionellidae innerhalb der Grundelartigen (Gobiiformes), deren Vertreter durch ihre langgestreckte Gestalt auffallen und weltweit in tropischen, marinen und brackigen Gewässern leben. Der deutsche Name der Unterfamilie (Aalgrundeln) kann zur Verwechslung mit der Weißstreifen-Aalgrundel (Pholidichthys leucotaenia) führen, einem Meeresfisch, der nicht zu den Grundelartigen gehört.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Rückenflossen der Amblyopinae sind immer durch eine Membran verbunden, manchmal auch mit der Schwanz- und Afterflosse zu einem durchgehenden Band verbunden. Die Augen sind punktartig winzig. Aalgrundeln leben oft in der Gezeitenzone und ziehen sich bei Ebbe in Höhlen im Schlick zurück.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amblyopinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien