Amborella trichopoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Amborellales)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amborella trichopoda
Amborella trichopoda

Amborella trichopoda

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Amborellales
Familie: Amborellaceae
Gattung: Amborella
Art: Amborella trichopoda
Wissenschaftlicher Name der Ordnung
Amborellales
Melikyan, A. V. Bobrov & Zaytzeva
Wissenschaftlicher Name der Familie
Amborellaceae
Pichon
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Amborella
Baill.
Wissenschaftlicher Name der Art
Amborella trichopoda
Baill.
Männliche Blüten von Amborella trichopoda

Amborella trichopoda ist die einzige Pflanzenart in der monotypischen Gattung Amborella und der monogenerischen Familie Amborellaceae. Sie ist auch die einzige Art der Ordnung der Amborellales, welche die basale Ordnung der bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida) darstellt.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Vegetative Merkmale[Bearbeiten]

Amborella trichopoda ist ein kleiner, immergrüner Strauch oder eine baumartig verholzende Pflanze. Als große Besonderheit innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen besitzt sie keine Tracheen. Ölzellen fehlen auch. An den Zweigen sind die Blätter wechselständig und spiralig bis zweizeilig angeordnet. Die einfachen Laubblätter haben glatte, gelappte oder gesägte Blattränder. Nebenblätter fehlen.

Generative Merkmale[Bearbeiten]

Amborella trichopoda ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). In zymösen Blütenständen sind einige Blüten zusammengefasst. Bei den kleinen (kleiner als 5 mm), azyklischen (also nicht in Blütenblattkreise gegliederten) Blüten ist das Perianth undifferenziert. Jede Blüte enthält fünf bis bei weiblichen acht, bei männlichen elf spiralig angeordnete Blütenhüllblätter (Tepalen). In den männlichen Blüten sind 10 bis 14 fertile Staubblätter enthalten, die blattähnlich aussehen. Die Pollenkörner sind sulcat. In den weiblichen Blüten können ein bis einige Staminodien vorhanden sein und es gibt fünf bis acht freie, oberständige Fruchtblätter, die eine klebrige Flüssigkeit absondern. Es besteht in jeder Blüte ein allmählicher Übergang von laubblattähnlichen Hochblättern zu kronblattartigen Blütenhüllblättern, Staubblättern und Fruchtblättern.

Es werden Sammelfrüchte gebildet [2], die aus bei Reife rot werdenden einsamigen Steinfrüchtchen zusammengesetzt sind.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 26. [3]

Vorkommen[Bearbeiten]

Amborella trichopoda kommt nur in Neukaledonien vor. Sie gedeiht nur im Unterwuchs feuchter, schattiger Bergwälder. [4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angiosperm Phylogeny Group: An update of the Angiosperm Phylogeny Group classification for the orders and families of flowering plants: APG III. In: Botanical Journal of the Linnean Society. Bd. 161, Nr. 2, 2009, ISSN 0024-4074, S. 105–121, doi:10.1111/j.1095-8339.2009.00996.x.
  2.  Peter Sitte, Elmar Weiler, Joachim W. Kadereit, Andreas Bresinsky, Christian Körner: Lehrbuch der Botanik für Hochschulen. Begründet von Eduard Strasburger. 35. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2002, ISBN 3-8274-1010-X, S. 799.
  3. www.amborella.org/
  4. Amborella trichopoda beim Tree of Life Projekt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amborellaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien