Ameisenvögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ameisenvögel
Braunweißer Ameisenvogel (Gymnopithys leucaspis)

Braunweißer Ameisenvogel (Gymnopithys leucaspis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Schreivögel (Tyranni)
Familie: Ameisenvögel
Wissenschaftlicher Name
Thamnophilidae
Swainson, 1824

Die Ameisenvögel (Thamnophilidae) sind eine artenreiche und formreiche Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Es besteht eine enge Verwandtschaft zu den Ameisenpittas bzw. Ameisendrosseln aus der Familie (Formicariidae).

Verbreitet sind die kleinen bis mittelgroßen Ameisenvögel ausschließlich in den tropischen und subtropischen Wäldern in Mittel- und Südamerika. Die Flügel sind bei den meisten Arten gerundet und kurz. Die Flugkünste sind nicht gut ausgeprägt. Ihr Gefieder ist meist unscheinbar gefärbt. Bei den Weibchen überwiegend rotbraun, bei den Männchen grau bis schwarz. Am Boden suchen sie hüpfend nach Insekten. Namensgebend war die Gewohnheit, den Zügen der Wanderameisen zu folgen und die aufgescheuchten Insekten, Spinnen oder auch kleine Reptilien und Schlangen zu vertilgen. Von den Ameisen ernähren sich nur wenige Arten.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Schwarzer Ameisenvogel (Myrmeciza immaculata)
Halsband-Ameisenvogel (Phaenostictus mcleannani)
Binden-Ameisenwürger (Thamnophilus doliatus)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ameisenvögel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien