Amel Majri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amel Majri
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Januar 1993
Geburtsort MonastirTunesien
Größe 171 cm[1]
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2003–2007[2] AS Vénissieux Minguettes
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2009
2010–
Olympique Lyon C
Olympique Lyon
21 (5)[3]
15 (2)[3]
Nationalmannschaft2
2012[4]
2012–2013
2014–
Tunesien U-20
Tunesien
Frankreich


02 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Mai 2013
2 Stand: 20. August 2014

Amel Majri (* 25. Januar 1993 in Monastir) ist eine tunesische Fußballspielerin,[5] die seit 2013 auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Majri wuchs in der Nähe von Lyon in Frankreich auf und begann mit dem Fußballsport in der Jugend der AS Vénissieux Minguettes.[6] Nachdem sie die Mädchenteams der Minguettes durchlaufen hatte, wechselte sie im Sommer 2007 zu Olympique Lyon.[7] In Lyon wurde sie in der Saison 2007/08 in den Reservekader aufgenommen und spielte in drei Jahren in 21 Spielen für die Mannschaft in der dritten Division.[3] Nach guten Leistungen für die Reservemannschaft in der Saison 2009/10 mit 5 Toren in 17 Spielen gab sie am 20. März 2011 ihr Profi-Debüt beim 10:1 gegen ESOF La Roche in der Division 1 Féminine.[8] Gleich in ihrer ersten Saison mit OL konnte sie die UEFA Women’s Champions League und die Division 1 Féminine gewinnen.[9] In der Saison 2011/12 war sie Stammkraft in der U-19-Mannschaft von Lyon; bei der Frauenmannschaft brachte sie es nur auf drei Spiele mit einem eigenen Torerfolg,[10] ein Jahr später kam sie immerhin schon in neun der 22 Punktspiele zum Einsatz. Die linksfüßige Mittelfeldspielerin verfügt über eine gute Balltechnik.

Als Nationalspielerin[Bearbeiten]

Majri stand im Kader der Tunesischen Fußballnationalmannschaft der Frauen[11] und spielte zuvor seit Februar 2012 in der U-20 Nationalmannschaft Tunesiens.[12]
Anfang 2014 berief allerdings Nationaltrainer Philippe Bergeroo Amel Majri in das 24-köpfige französische Aufgebot für den Zypern-Cup im März dieses Jahres,[13] wo ihr ein Einsatz noch versagt blieb. Am 7. Mai 2014 wechselte Bergeroo sie im WM-Qualifikationsspiel der Bleues gegen Ungarn dann gut zehn Minuten vor dem Abpfiff ein, und Majri gelang in den Schlussminuten auch gleich ein Treffer zum 4:0-Endstand. Bei ihrem zweiten Spiel, drei Monate später und erneut gegen Ungarn, stand sie in der Startelf – auf der Linksverteidigerposition.

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UEFA Women's Champions League - Amel Majri – UEFA.com
  2. Amel Majri, la "perle" des Minguettes - Le blog de Sports Vénissians
  3. a b c Profil d'Amel Majri sur statsfootofeminin.fr
  4. Majri avec la Tunisie
  5. LESS STRIKES,LESS GOALS - Football News - CAF
  6. L’OL mise sur Amel
  7. Amel MAJRI - Milieu OL Fém.
  8. Championnat de France de D1 2010-2011 - 17e journee - Lyon-La Roche-sur-Yon 10-0
  9. Amel MAJRI - Milieu OL Fém.
  10. Amel MAJRI - Midfielder OL Women
  11. Football Féminin : Tunisie - Maroc - FTF
  12. End of the road as Stalets go down fighting in Tunisia. Michezo Afrika News
  13. siehe den Artikel „Majri chez les Bleues!“ vom 24. Februar 2014 bei olweb.fr