Amenemnesut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amenemnesut
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
N5 F35 D28 S38 S40
Hiero Ca2.svg
Nefer-ka-Re heqa-Waset
Nfr-k3-Rˁ ḥq3-W3s.t
Mit vollkommenem Ka, ein Re, Herrscher von Theben
Eigenname
Hiero Ca1.svg
C12 C12 N36 G17 M23
Hiero Ca2.svg
Amunemnesumeriamun[1]
(Amun em nesu meri Amun)
Jmn m ns.w mr.j Jmn
Amun ist König, Geliebter des Amun
Griechisch nach Manetho Nephercheres

Amenemnesut war der zweite altägyptische König (Pharao) der 21. Dynastie (Dritte Zwischenzeit) und regierte etwa um 1044 – 1040 v. Chr. Die Herkunft von Amenemnesut ist unklar. Möglicherweise ist er ein Sohn von Smendes I. und Tanetamun; älterer Bruder von Psusennes I.

Belege[Bearbeiten]

Belegt ist Amenemnesut lediglich durch eine Bogenkappe aus dem Grab des Psusennes I. in Tanis mit der Nennung der Titel beider Herrscher. Im Priesterstammbaum von Memphis wird er als Vorgänger Psusennes I. geführt. Manetho, der ihm vier Regierungsjahre zuschreibt, setzt ihn aber nach Psusennes I. Wahrscheinlich war er bei Antritt seiner Herrschaft schon sehr alt und hat gegen Ende seiner Regierung Psusennes I. zu seinem Mitregenten gemacht.

Ein Orakel des Amun ordnete zu Beginn der Regierung des Amenemnesut vielleicht die Rückkehr der in die Oase Charga verbannten Gegner an (Stele der Verbannten). Nach anderer Meinung bezieht sich das Datum auf den Hohepriester Mencheperre.

Hohepriester des Ptah in Memphis ist zur Zeit des Amenemnesut Aschachtet.

Literatur[Bearbeiten]

Allgemein

Zum Namen

Detailfragen

  • Jürgen von Beckerath: Chronologie des pharaonischen Ägypten. von Zabern, Mainz 1997, ISBN 3-8053-2310-7, S. 94–98.
  • Aidan Dodson, Dyan Hilton: The Complete Royal Families of Ancient Egypt. The American University in Cairo Press, London 2004, ISBN 977-424-878-3, S. 210–223.
  • Karl Jansen-Winkeln: Relative Chronology of Dyn. 21. In: Erik Hornung, Rolf Krauss, David A. Warburton (Hrsg.): Ancient Egyptian Chronology (= Handbook of Oriental studies. Section One. The Near and Middle East. Band 83). Brill, Leiden/Boston 2006, ISBN 978-90-04-11385-5, S. 218–233 (Online).

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Erste Hieroglyphe vertikal gespiegelt


Vorgänger Amt Nachfolger
Smendes I. Pharao von Ägypten
21. Dynastie
Psusennes I.