American Association for Cancer Research

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Association for Cancer Research, abgekürzt AACR, ist eine wissenschaftliche Organisation, die sich mit allen Aspekten der Krebsforschung beschäftigt. Sie hat ihren Sitz in Philadelphia. Sie wurde im Jahr 1907 von elf Ärzten und Wissenschaftlern gegründet.[1]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kongresse[Bearbeiten]

Es werden jährliche Konferenzen, die mehr als 18.000 Teilnehmer anziehen, sowie thematisch eingegrenzte Fachtagungen organisiert.[1] Im April 2014 wird die jährliche Konferenz in San Diego stattfinden.[2]

Fachzeitschriften[Bearbeiten]

Die AACR gibt eine Reihe von Fachzeitschriften heraus:

Daneben wird mit der Zeitschrift Cancer Today ein Medium publiziert, das sich an Krebspatienten und pflegende Angehörige wendet.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die AACR vergibt verschiedene Auszeichnungen an Krebsforscher, die renommierte ist der „AACR Award für Lifetime Achievement in Cancer Research“. Diese Auszeichnung wurde 2004 eingeführt und wird seitdem jährlich verliehen. Sie geht an Personen, die grundlegende Erkenntnisse für die Krebsforschung erbracht haben.[1]

Jahr Name
2004 Emil Frei III
2005 Alfred G. Knudson
2006 Bernard Fisher
2007 Donald Metcalf
2008 Harald zur Hausen
2009 Joseph F. Fraumeni
2010 Janet Rowley
2011 Susan Band Horwitz
2012 Beatrice Mintz
2013 Harold L. Moses

Geschichte[Bearbeiten]

Die Präsidenten der AACR seit 1907[Bearbeiten]

[1]

Amtszeit Name
1907-09 James Ewing
1909-11 Harvey R. Gaylord
1911-12 Leo Loeb
1912-13 Ernest E. Tyzzer
1913-14 Gary N. Calkins
1914-15 S. Burt Wolbach
1915-16 H. Gideon Wells
1916-17 Harvey Gaylord
1917-18 Francis Carter Wood
1918-19 Edwin R. LeCount
1919-20 H. Gideon Wells
1920-21 Robert B. Greenough
1921-22 James B. Murphy
1922-23 Willi Meyer
1923-24 William Duane
1924-25 Erwin F. Smith
1925-26 Channing Simmons
1926-27 Burton T. Simpson
1927-28 Alfred Scott Warthin
1929-29 J.F. Schamberg
1929-30 Frank B. Mallory
1930-31 C. C. Little
1931-32 Francis Carter Wood
1932-33 Edward B. Krumbhaar
1933-34 Ward J. MacNeal
1934-35 Millard C. Marsh
1935-36 Eloxious T. Bell
1936-37 William H. Woglom
1937-38 James Ewing
1938-39 George H.A. Clowes
1939-40 C. C. Little
1940-41 Burton T. Simpson
1941-42 Carl Voegtlin
1942-46 Shields Warren
1946-47 Wiiliam U. Gardner
1947-48 John J. Bittner
1948-49 Charles Brenton Huggins
1949-50 Joseph C. Aub
1950-51 Edmund V. Cowdry
1951-52 Paul E. Steiner
1952-53 Stanley P. Reimann
1953-54 Harold P. Rusch
1954-55 Austin M. Brues
1955-56 Howard B. Andervont
1956-57 Albert Tannenbaum
1957-58 Jacob Furth
1958-59 Harold L. Stewart
1959-60 Theodore S. Hauschka
1960-61 Murray J. Shear
1961-62 Thelma B. Dunn
1962-63 Alfred Gellhorn
1963-64 Arthur C. Upton
1964-65 Paul Zamecnik
1965-66 Joseph H. Burchenal
1966-67 Henry S. Kaplan
1967-68 Lloyd W. Law
1968-69 Chester M. Southam
1969-70 Abraham Cantarow
1970-71 James F. Holland
1971-72 Emil Frei III
1972-73 Emmanuel Farber
1973-74 Michael B. Shimkin
1974-75 Van R. Potter
1975-76 Charlotte Friend
1976-77 Elizabeth C. Miller
1977-78 C. Gordon Zubrod
1978-79 Hugh J. Creech
1979-80 Paul P. Carbone
1980-81 Bayard D. Clarkson
1981-82 Sidney Weinhouse
1982-83 Gerald C. Mueller
1983-84 Gertrude Belle Elion
1984-85 Arthur B. Pardee
1986-87 Alan C. Sartorelli
1987-88 Enrico Mihich
1988-89 Lawrence A. Loeb
1989-90 Harris Busch
1990-91 I. Bernard Weinstein
1991-92 Harold L. Moses
1992-93 Lee W. Wattenberg
1993-94 Margaret L. Kripke
1994-95 Edward Bresnick
1995-96 Joseph R. Bertino
1996-97 Louise C. Strong
1997-98 Donald S. Coffey
1998-99 Webster K. Cavenee
1999-00 Daniel D. Von Hoff
2000-01 Tom Curran
2001-02 Waun Ki Hong
2002-03 Susan Band Horwitz
2003-04 Karen H. Antman
2004-05 Lynn M. Matrisian
2005-06 Peter A. Jones
2006-07 Geoffrey M. Wahl
2007-08 William N. Hait
2008-09 Raymond N. DuBois
2009-10 Tyler Jacks
2010-11 Elizabeth Blackburn
2011-12 Judy E. Garber
2012-13 Frank McCormick

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Webseite der AACR, abgerufen am 14. Dezember 2013
  2. AACR Annual Meeting 2014, abgerufen am 14. Dezember 2013