American Center for Law and Justice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das American Center for Law and Justice (ACLJ) ist eine US-amerikanische evangelikale Lebensrechtsorganisation.

Geschichte[Bearbeiten]

Das ACLJ wurde 1990 von dem evangelikalen Fernsehprediger Pat Robertson als Gegenpol zur American Civil Liberties Union gegründet, um religiöser Intoleranz gegenüber Christen entgegenzuwirken.[1] Der Sitz der Organisation ist in Washington, D.C.[2] Im Jahr 1992 berief Robertson Jay Sekulow zum Direktor und Chefanwalt.[3] Sekulow, der erfolgreich mehrere Verfahren vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten führte und als Fürsprecher konservativer Interessen gilt,[1] wird der Religiösen Rechten in den Vereinigten Staaten zugerechnet.[3] Das European Centre for Law and Justice (ECLJ) wurde 1998 von Jay Alan Sekulow und Thomas Patrick Monaghan als europäischer Ausleger des ACLJ gegründet[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Randall Herbert Balmer: American Center for Law and Justice. In: Encyclopedia of Evangelicalism. Baylor University Press, Waco 2004, ISBN 193279204X, S. 19 (" ... to counteract what he saw as "anti-Christian bigotry" in American society.").
  2. American Center for Law and Justice. ACLJ, archiviert vom Original am 9. Januar 2012, abgerufen am 9. Januar 2012 (html, englisch).
  3. a b  Randall Herbert Balmer: Sekulow, Jay (1957 - ). In: Encyclopedia of Evangelicalism. Baylor University Press, Waco 2004, ISBN 193279204X, S. 615.
  4. European Centre for Law and Justice. ECLJ, abgerufen am 9. Mai 2013 (html, englisch).

Weblinks[Bearbeiten]