American College of Rheumatology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das American College of Rheumatology (ACR) ist eine nicht-gewinnorientierte Vereinigung von Medizinern, bestehend aus Rheumatologen, und anderen Ärzten.

Die Association of Rheumatology Health Professionals (ARHP) ist eine Unterorganisation die vornehmlich für nichtärztliche Beschäftigte im Gesundheitswesen, also Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpfleger, Psychologen, Ergotherapeuten, Sozialarbeiter, Epidemiologen, MTAs, oder MFAs, klinische Studenten, Wissenschaftler und Forschungskoordinatoren sowie andere Einrichtungen mit einer Spezialisierung oder einem Bezug zur Rheumatologie.

Wichtig ist die Erstellung von Kriterienkatalogen (ACR-Kriterien) zur Einteilung, Klassifikation und Diagnose von Rheumatischen Erkrankungen die weltweit im klinischen Alltag genutzt werden.

Die Klassifikation für folgende Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis wurden durch das ACR, teilweise zusammen mit der EULAR erstellt:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ACR: Classification Criteria for Rheumatic Diseases. In: American College of Rheumatology. Abgerufen am 17. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten]