American Dream (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel American Dream
Produktionsland USA, UK
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 98 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Barbara Kopple
Cathy Caplan
Thomas Haneke
Lawrence Silk
Produktion Arthur Cohn
Barbara Kopple
Musik Michael Small

American Dream ist ein mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilm von Barbara Kopple über den Arbeitskampf der Fabrikarbeiter in Austin, Minnesota in den 1980er Jahren. 1991 wurde er mit dem Oscar für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film handelt von dem Arbeitskampf der Arbeiter des Nahrungsmittelkonzerns Hormel in Austin, Minnesota in den Jahren 1985 und 1986. Trotz eines Gewinns von 30 Millionen US-Dollar hatte Hormel beschlossen, die Stundenlöhne von 10,69 USD auf 8,25 USD zu senken und weitere Sozialleistungen um 30 Prozent zu kürzen. Die lokale Arbeitnehmervertretung sprach sich gegen die Kürzungen aus, wurde aber nicht weiter von der nationalen Gewerkschaft, der United Food and Commercial Workers unterstützt. Der ausgerufene wilde Streik rief neue Konflikte hervor und veranlasste Gouverneur Rudy Perpich, die Nationalgarde einsetzen, um die nicht streikenden Arbeiter und die Fertigungsanlagen vor den Streikenden zu schützen.

Über mehrere Jahre beobachtete Barbara Kopple die Fabrikarbeiter und dokumentierte einerseits den Streik, um bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung, andererseits aber auch die innergewerkschaftlichen Konflikte und versuchte durch Interviews und Pressemitteilungen die Standpunkte beider Seiten darzustellen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]