American Schools of Oriental Research

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Schools of Oriental Research (kurz: ASOR) ist eine amerikanische Non-Profit-Organisation mit Sitz in Boston, die seit ihrer Gründung 1900 die Erforschung des Alten Orients fördert und unterstützt.

Sie wurde unter Führung des Archaeological Institute of America, der Society of Biblical Literature und der American Oriental Society ins Leben gerufen, zu ihren Gründungsmitgliedern gehörten die Harvard University, Princeton University, Yale University, Columbia University, Boston University, Johns Hopkins University sowie das Andover Theological Seminary, Episcopal Theological Seminary in Philadelphia, das New Yorker Union Theological Seminary sowie das Hebrew Union College in Cincinnati.

Die Vereinigung unterhielt seit 1900 unter dem Namen American School of Oriental Research ein wissenschaftliches Institut in Jerusalem, seit 1970 W. F. Albright Institute of Archaeological Research (AIAR). 1925 wurde für dieses ein Neubau errichtet. Weitere zugehörige Forschungsinstitute sind das American Center of Oriental Research in Amman (ACOR) und das Cyprus American Archaeological Research Institute (CAARI) in Nikosia.

Heute hat die ASOR 1315 Privatmitglieder, 95 institutionelle Mitglieder und drei Forschungsinstitute als kooperierende Mitglieder. Sie gibt die Zeitschriften Bulletin of the American Schools of Oriental Research (BASOR), Journal of Cuneiform Studies (JCS) und Near Eastern Archaeology (NEA) sowie die Schriftenreihen ASOR Annual (AASOR) und ASOR Archaeological Report Series (ASOR-ARS) heraus. Zudem veranstaltet sie jährlich eine Konferenz.

Gegenwärtiger Präsident ist Timothy Harrison.

Literatur[Bearbeiten]

  • Philip J. King: American Archaeology in the Mideast. A History of the American Schools of Oriental Research. ASOR, Philadelphia 1983.
  • Joe D. Seger (Hrsg.): An ASOR Mosaic. A Centennial History of the American Schools of Oriental Research 1900-2000. ASOR, Boston 2001. ISBN 0-89757-033-2

Weblinks[Bearbeiten]