Americus (Georgia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Americus
Sumter County Georgia Incorporated and Unincorporated areas Americus Highlighted.svg
Lage im County und in Georgia
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Georgia
County:

Sumter County

Koordinaten: 32° 5′ N, 84° 14′ W32.075277777778-84.226666666667146Koordinaten: 32° 5′ N, 84° 14′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 17.013 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 627,8 Einwohner je km²
Fläche: 27,6 km² (ca. 11 mi²)
davon 27,1 km² (ca. 10 mi²) Land
Höhe: 146 m
Postleitzahlen: 31709, 31710, 31719
Vorwahl: +1 229
FIPS:

13-02116

GNIS-ID: 0331037
Webpräsenz: www.cityofamericus.net

Americus ist eine Kleinstadt im Westen von Georgia mit 17.013 Einwohnern (2000). Sie ist Verwaltungssitz (County Seat) des Sumter County. Die Gemeindefläche beträgt 2.770 ha.

Lage[Bearbeiten]

Americus liegt am Muckallee Creek an der Straße von Albany nach Atlanta (Interstate 19) bzw. von Columbus (Georgia) nach Cordele (Interstate 280).

Geschichte[Bearbeiten]

Americus wurde 1832 gegründet. Während des Sezessionskrieges befanden sich hier drei Lazarette für konföderierte Soldaten. Ein Großteil der heutigen Bausubstanz im Stadtkern stammt aus den 1880er Jahren. Americus war die erste Stadt in Georgia, in der eine elektrische Straßenbahn fuhr. Eine Zeit lang war es die achtgrößte Stadt im Bundesstaat, fiel dann aber im Vergleich zu anderen Städten zurück.

Bevölkerung[Bearbeiten]

In Americus leben 39 % Weiße, 58 % Menschen mit afroamerikanischer Herkunft und 2 % Latinos/Hispanoamerikaner. 28 % der Bevölkerung ist unter 18, 14 % über 64. Das Durchschnittseinkommen pro Person beträgt $14.168, 28 % der Einwohner leben unterhalb der Armutsgrenze.

Bildung[Bearbeiten]

Höhere Bildungsstätten:

  • Georgia Southwestern State University
  • South Georgia Technical College

High Schools:

  • 2 öffentliche
  • 1 private

Grundschulen:

  • 5 öffentliche
  • 1 private

Lake Blackshear Bücherei mit 280.000 Medien

Wirtschaft[Bearbeiten]

29 % der Beschäftigten arbeiten im Bereich Erziehung, Gesundheit und Soziales, 18 % im verarbeitenden Gewerbe, 12 % im Einzelhandel.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]