Amerika (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amerika
Rammstein
Veröffentlichung 6. September 2004
Länge 3:46
Genre(s) Neue Deutsche Härte
Autor(en) Rammstein
Album Reise, Reise

Amerika ist ein Lied der deutschen Neue-Deutsche-Härte-Musikgruppe Rammstein aus ihrem vierten Studioalbum Reise, Reise. Es erschien auch auf Made in Germany 1995–2011. Es wurde als zweite Single aus dem Album am 6. September 2004 in Deutschland, Österreich und in der Schweiz veröffentlicht. Produziert wurde das Lied von Jacob Hellner und von Rammstein selbst, es wurde unter dem Label Motor Music herausgebracht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Szenen wie diese dienten dem Musikvideo als Vorlage für die Mondszenen

Der Refrain des Liedes stammt von einem Lied der Band The Sounds mit dem Titel Living in America.[1] Amerika wurde 2003 in den Nectar Studios in Mexiko-Stadt und dem El Cortijo Studio in Málaga aufgenommen. Amerika kritisiert in satirischer Form den Prozess der Amerikanisierung, Kulturimperialismus und die „kulturelle Arroganz“[2] der USA. Die beiden Strophen werden auf Deutsch gesungen, der Refrain meist auf Englisch („We’re all living in Amerika, Amerika ist wunderbar, We’re all living in Amerika, Amerika, Amerika.“) Erwähnt werden Wonderbra, Coca-Cola und Micky Maus. Letztere „steht“ laut dem Songtext vor Paris, eine Anspielung auf das Euro Disney.[3]

„Ich kenne Schritte die sehr nützen,
und werde euch vor Fehltritt schützen
und wer nicht tanzen will am Schluss
weiß noch nicht dass er tanzen muss…“

Auf Englisch folgt dann in einer Bridge:

„I don’t sing my mother tongue
No, this is not a love song.
We’re all living in Amerika.
Coca-Cola, sometimes war.“

Rezeption[Bearbeiten]

Die Seite darkweb.de schrieb: „In musikalischer Hinsicht ist „Amerika“ typisch Rammstein und könnte auch auf dem letzten Album „Mutter“ so enthalten sein. Aber in textlicher Hinsicht ist ein deutlicher Fortschritt zu erkennen: „Amerika“ ist geprägt von Ironie, eine bitterböse „Hommage“ an die USA, ohne jedoch in platten Antiamerikanismus zu verfallen.“[3]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Video zeigt die Band in Raumanzügen auf dem Mond. Am Ende des Videos wird jedoch gezeigt, dass sich die Band in einem Filmstudio befindet, eine Anspielung auf Verschwörungstheorien, die Amerikaner seien niemals auf dem Mond gewesen. Man sieht einen Inder, der sich eine Lucky Strike anzündet, oder indische Kinder, die Hamburger essen.[3]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Charts[4] Höchst-
position
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 2 13
OsterreichÖsterreich Österreich 3 21
SchweizSchweiz Schweiz 5 13
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 38 2

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (2004) Position
DeutschlandDeutschland Deutschland[5] 31

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.releasemagazine.net/spotlightrammstein.htm
  2. http://www.welt.de/print-welt/article343064/Rammstein-sind-Deutschlands-erfolgreichste-Lyriker.html
  3. a b c http://www.gothm.de/reviews/cds/95-rammstein-amerika
  4. Chartquellen: DE AT CH UK
  5. Deutsch Jahrescharts