Amica (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amica war eine Frauenzeitschrift, die sich inhaltlich mit Mode-, Wellness- und Fitness-Themen befasste. Zielgruppe waren Frauen unter 40 Jahren. Eine Ausgabe hatte ca. 110 bis 140 Seiten. Die Zeitschrift erschien in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch). Der Name Amica kommt aus dem Italienischen und bedeutet Freundin, ein Hinweis auf den italienischen Ursprung dieser Zeitschrift.

Chronik[Bearbeiten]

Die deutsche Ausgabe wurde 1996 von der Verlagsgruppe Milchstrasse gegründet. Anfang 2005 wanderte die Frauenzeitschrift im Rahmen der Übernahme der Verlagsgruppe Milchstrasse zum Münchner Verlagshaus Hubert Burda Media. Im September 2005 kam es zu einem Relaunch: Der Titel wurde von der monatlichen Frauenzeitschrift zum High Fashion-Modemagazin umpositioniert.[1] Chefredakteurin war Patricia Riekel.

Im April 2009 kündigte Burda an, die Zeitschrift einzustellen, weil sie „wirtschaftlich nicht mehr tragbar sei“.[2] Die Mai-Ausgabe war die letzte Ausgabe der Amica.

Die Amica-Homepage wird jedoch weiter betrieben.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Werben & Verkaufen: Burda bündelt Frauentitel und stellt Amica ein, 7. April 2009
  2. DWDL.de: Medienkrise: Burda stellt seinen Frauentitel Amica ein, 7. April 2009

Weblinks[Bearbeiten]