Amilcar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rennwagen Amilcar CC von 1921
Amilcar CS, Baujahr 1923
Amilcar CO, Sechszylinder, zwischen Kühler und Motor Kompressor teilweise sichtbar
Amilcar CGS von 1924
Amilcar Torpedo 1927
Amilcar Compound 1937

Amilcar war ein französischer Automobilhersteller, der von 1921 bis 1939 (ab 1937 vereinigt mit Hotchkiss et Cie) produzierte.

Geschichte[Bearbeiten]

Der kleine Hersteller aus Saint-Denis war bekannt für seine renntauglichen Kleinwagen. Die Gründer der Firma Lamy und Akar bildeten aus den Buchstaben ihrer Namen den Firmennamen.

Mit einem Amilcar CO, einem Sechszylinder von lediglich 1100 cm³ mit 110 PS, gewann 24 Jahre nach Markteinführung im Jahr 1947 Maurice Trintignant den Grand Prix von Avignon. Die Hochleistungstechnik der Amilcar-Rennwagen soll auch Ettore Bugatti für seine frühen Modelle inspiriert haben.

Amilcars kamen auch beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz. Beste Platzierung für einen Werkswagen war der 14. Gesamtrang 1924. Die beste Platzierung überhaupt erreichte 1932 das Duo Martin/Bodoignet auf einem CV Petit Aport der Ecurie d'Lor. Auch der erste tödliche Rennunfall in Le Mans ereignete sich in einem Amilcar. 1925 verunglückte Maurice Mestevier in einem CGSS Grand Sport tödlich.

Die Tänzerin und Choreografin Isadora Duncan starb 1927 in einem Amilcar, nachdem sich ihr Schal im Rad verfangen hatte und ihr bei der Anfahrt das Genick brach.

Liste wichtiger Amilcarmodelle[Bearbeiten]

  • 1921 Amilcar CC
  • 1922 Amilcar C4
  • 1922 Amilcar CS
  • 1924 Amilcar E
  • 1924 Amilcar CGS
  • Amilcar CGS-3
  • 1926 Amilcar CGSS
  • 1927 Amilcar C6
  • 1928 Amilcar M
  • 1928 Amilcar C8
  • 1930 Amilcar C8 bis
  • 1930 Amilcar CS8
  • 1934 Amilcar Pégase
  • 1938 Amilcar Compound aka B38

Lizenzen[Bearbeiten]

Die Fahrzeuge wurden auch in anderen Ländern unter anderen Namen mit einer Lizenz von Amilcar gebaut:[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amilcar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amilcar CGSs abgerufen am 5. März 2009