Amorbogen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schematische Darstellung der Lippen des Menschen mit Amorbogen der Oberlippe.

Der Amorbogen, synonym auch Kupidobogen genannt, ist die bogenförmige Grenzlinie des Oberlippenrots; dazu zählt auch der untere Abschluss des Philtrums, welcher gewissermaßen der „Griff“ des Bogens ist. Der Name beruht auf der Formähnlichkeit zu der Jagdwaffe Bogen; da die Lippe eine erogene Zone ist, ging eine Verbindung zu den römischen Göttern Amor – der Liebe – oder Cupido, der Begierde (beide die römische Entsprechung zum griechischen Gott Eros) in den Namen ein.

Man unterscheidet die Formen der spitz zulaufenden V-förmigen Kupidoschwinge und des abgerundeten U-förmigen Kupidobogen. Bei verschiedenen Fehlbildungen – beispielsweise durch das fetale Alkoholsyndrom – kann der Amorbogen fehlen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Amorbogen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen