Amos Eaton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amos Eaton

Amos Eaton (* 17. Mai 1776 in New Concord, New York; † 10. Mai 1842 in Troy, New York) war ein amerikanischer Lehrer, Wissenschaftler und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Eaton“.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seiner Promotion wurde er zur New York state bar zugelassen und praktizierte acht Jahre lang als Anwalt. Als er nach Albany zog, gab Eaton seine anwaltliche Karriere zu Gunsten seiner Interessen auf dem Gebiet der Naturwissenschaften auf.

Zusammen mit Stephen Van Rensselaer III war er Mitbegründer der The Rensselaer School (bekannt als Rensselaer Polytechnic Institute) im Jahre 1824. Eaton war Senior Professor an The Rensselaer School bis zu seinem Tode 1842. Unter seiner Leitung wurde Troy eine Konkurrenz zu London in England als einem Zentrum für geologische Forschungen im 19. Jahrhundert.

Ehrentaxon[Bearbeiten]

Im zu Ehren wurde die Gattung Eatonia Raf. der Pflanzenfamilie der Süßgräser (Poaceae) benannt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • A Botanical Dictionary and Manual of Botany for the Northern States (1817)
  • Manual of Botany for North America (1836)
  • North American Botany (1840) - zusammen mit John Wright

Eatons Studenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]