Amphenol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amphenol Corporation
Logo Amphenol.svg
Rechtsform Corporation
ISIN US0320951017
Gründung 1932
Sitz Wallingford, Connecticut
Leitung Martin H. Loeffler (CEO)
Mitarbeiter ca. 33.000 (2008) [1]
Umsatz 3,2 Mrd. USD (2008) [1]
Branche Elektrotechnikhersteller
Website amphenol.com

Die Amphenol Corporation (NYSE: APH) ist ein Produzent von Steckerverbindungen für Glasfasern und elektrische Kabel und von Kabelbäumen. Amphenol ist eine Kontraktion des ursprünglichen Namens American Phenolic Corp.

Amphenol wurde 1932 von dem Chicagoer Unternehmer Arthur Schmitt gegründet, seine ersten Produkte waren Fassungen für Radioröhren. Amphenol hat durch Rüstungsaufträge während des Zweiten Weltkrieges wesentlich seinen Geschäftsumfang vergrößert und wurde zum dominierenden Hersteller von Kabelverbindungen im militärischen Bereich. APC-Verbindungen wurden Mitte des 20. Jahrhunderts von der Firma Amphenol eingeführt und in den Folgejahren von weiteren Herstellern übernommen.

Das Unternehmen beliefert verschiedene Bereiche des Elektronikmarktes einschließlich der militärischen Luft- und Raumfahrt, der Industrie, dem Fahrzeugbau, der Informationstechnologie, Mobiltelefone, kabellose Infrastruktur, Breitbandverbindungen. Niederlassungen gibt es weltweit an mehr als 60 Orten. Das Unternehmen zählt zum S&P Midcap 400 Börsenindex. Der Geschäftsführer ist Martin H. Loeffler.

Der Geschäftssitz ist in Wallingford, Connecticut. Der umsatzreichste Betriebszweig ist die Amphenol Aerospace (die frühere Bendix Corporation) in Sidney, New York. Dies ist der Ursprungsort der zylindrischen D38999-Steckverbindung. Ingenieure von Amphenol entwickelten die weitverbreitete Bayonet Neill-Concelman BNC-Steckverbinder. In Frankreich hat Amphenol das im selben Marktsegment produzierende Unternehmen Socapex übernommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2008 (PDF; 1,8 MB)

Weblinks[Bearbeiten]