Amphibolidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amphibolidae
Amphibola crenata

Amphibola crenata

Systematik
Stamm: Weichtiere (Mollusca)
Klasse: Schnecken (Gastropoda)
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Familie: Amphibolidae
Wissenschaftlicher Name
Amphibolidae
Gray, 1840

Die Amphibolidae sind eine Familie mariner Schnecken aus der Ordnung der Lungenschnecken (Pulmonata). Einen gängigen deutschsprachigen Namen gibt es nicht. Sie leben primär im Küstenbereich des Indopazifiks.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Tiere haben einerseits eine als Lunge dienende Mantelhöhle, mit der sie Luftsauerstoff aufnehmen, wie dies für Lungenschnecken typisch ist. Andererseits haben sie sowohl einen Schalendeckel (Operculum), wie er für viele Meeresschnecken typisch ist, sowie teilweise auch eine freischwimmende Veliger-Larve. Sie gelten aufgrund dieser Merkmalskombination vielfach als die ursprünglichsten lebenden Vertreter der Lungenschnecken.

Verbreitung und Artenzahl[Bearbeiten]

Die Amphibolidae kommen im Indopazifik von Australien bis zum Arabischen Golf vor. Sie leben im Küstenbereich in der Mangrove, in Salzwiesen und auf Schlammbänken von Ästuaren.

Paläontologie[Bearbeiten]

Fossil ist die Familie erst ab dem Pliozän bekannt.[1]

Systematik[Bearbeiten]

Äußere Systematik: Die Familie wird hier provisorisch zur paraphyletischen Gruppe der Wasserlungenschnecken i.w.S. („Basommatophora“) gerechnet. Ihre genaue Stellung im taxonomischen System ist noch nicht endgültig geklärt. Vielfach wird ihr der Status einer eigenen Überfamilie Amphiboloidea verliehen.

Innere Systematik: Die systematische Unterteilung ist derzeit im Flusse. Die folgende Übersicht ist ein Kompromiss zwischen traditionellen und neueren systematischen Vorschlägen und teilt die Familie in die folgenden vier Gattungen ein:

Neuere Untersuchungen[2] stellen die bisherige Art Salinator takii in die neu geschaffene Gattung Lactiforis; die Art Salinator solida wird in den Rang einer neuen Familie Phallomedusidae erhoben und in die neu geschaffene Gattung Phallomedusa gestellt. Daneben wird eine weitere neue Familie Maningrididae (mit der Art Maningrida arnhemensis) geschaffen. Die taxonomische Stellung mehrerer weiterer beschriebener Arten ist noch weitgehend unsicher. Alle drei Familien (Amphibolidae, Phallomedusidae und Maningrididae) werden von den genannten Autoren in die Überfamilie Amphiboloidea gestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M.J. Benton (Hrsg.): The Fossil Record 2. Chapman & Hall, London 1993.
  2. R.E. Golding, W.F. Ponder, M. Byrne: Taxonomy and anatomy of Amphiboloidea (Gastropoda: Heterobranchia: Archaeopulmonata). Zootaxa 1476: 1-50 (2007)