Amphisbaena (Fabelwesen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amphisbaena
Darstellung einer Amphisbaene auf einem mittelalterlichen Relief (Museum Rock of Cashel, Irland)
Amphisbaena in Ouroborospose
Ouroboros

Die Amphisbaena oder Amphisbaene (auch: Amphisbaina, Amphisboena, Fenmine) ist ein Fabelwesen aus der griechischen Mythologie. Sie wird als zweiköpfige, meistens geflügelte Schlange oder als Drache geschildert; die beiden Köpfe befinden sich an den entgegengesetzten Enden des Körpers. Der Name setzt sich aus dem griechischen amphi („beide“) und bainein („gehen“) zusammen; die Amphisbaene vermag sich dank ihrer zwei Häupter in beide Richtungen fortzubewegen.

In der Heraldik ist die Amphisbaene ein selten verwendetes Wappentier (gemeine Figur); sie wird als Schlange, Drache oder sogar als pferdeähnliches Wesen dargestellt.[1]

In antiken Berichten heißt es, dass eine tote Amphisbaene, um den Körper gewickelt, das beste Heilmittel gegen eine Erkältung sei; nagle ein Holzfäller den Kadaver an einen Baum, könne er diesen mit Leichtigkeit fällen.

Der Amphisbaena sehr ähnlich ist der Ouroboros, ein Fabelwesen in Gestalt einer Schlange welche sich in den eigenen Schwanz beißt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Milan Buben: Heraldik. Albatros, Prag, 1987

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amphisbaenen in der Kunst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien