Amphitheater Hanau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Szenenfläche des Amphitheater Hanau im Winter mit der barocken „Goldenen Treppe“
Zeltdach über der Tribüne und Szenenfläche im Amphitheater Hanau

Zum sogenannten Amphitheater Hanau wurde 2002, im Zuge der Landesgartenschau in Hanau, der ehemalige Baumgarten, das westliche Ende des Schlossparks des Schlosses Philippsruhe, umgebaut.[1] Um die so genannte „goldene Treppe“ wurde ein halbrunder Wall als Tribüne aufgeschüttet. Die in Stufen ansteigende Treppe aus Sandstein hat Platz für 1.356 Sitz- oder 2.700 Stehplätze.

Jedes Jahr finden dort die Brüder Grimm Märchenfestspiele[2] und außerdem viele weitere Kulturveranstaltungen[3] statt. Die Szenenfläche wird dafür über einem Brunnen vor der alten Sandsteintreppe (goldene Treppe) errichtet, die mehr oder weniger mit in die Kulisse einbezogen werden kann.

Die Spielstätte kann komplett mit einem Zelt überdacht werden, so dass Zuschauer sowie Schauspieler nicht direkt der Hitze und dem Wetter ausgesetzt sind. Es ist zu den Seiten hin offen, dadurch geht der ursprüngliche Flair einer Freilichtveranstaltung nicht verloren. In der Grundeinrichtung ist die Szenenfläche 10 m x 12 m groß und wird für die Märchenfestspiele je nach Bedarf erweitert. Dahinter hat man freien Blick in den Park und auf das Schloss.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amphitheater Hanau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2. Hessische Landesgartenschau Hanau 2002, Dokumentation, (PDF 243KB)
  2. Brüder-Grimm-Märchenfestspiele Hanau - Rhein-Main-Wiki - Das Online-Lexikon für Rhein-Main
  3. Dieser Sommer wird heiß im Amphitheater, 21. März 2013, von Dirk Iding, op-online.de

50.126178.886998Koordinaten: 50° 7′ 34,2″ N, 8° 53′ 13,2″ O