Amphoe Bang Khonthi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bang Khonthi
บางคนที
Provinz: Samut Songkhram
Fläche: 77,5 km²
Einwohner: 32.884 (2012)
Bev.dichte: 435,4 E./km²
PLZ: 75120
Geocode: 7502
Karte
Karte von Samut Songkhram, Thailand mit Bang Khonthi

Amphoe Bang Khonthi (Thai: อำเภอบางคนที) ist ein Landkreis (Amphoe) der Provinz Samut Songkhram. Die Provinz Samut Songkhram liegt in der Zentralregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Der Landkreis liegt am nordwestlichen Rand des Bay of Bangkok.

Benachbarte Distrikte (von Osten im Uhrzeigersinn): die Amphoe Mueang Samut Songkhram und Amphawa der Provinz Samut Songkhram sowie die Amphoe Wat Phleng, Mueang Ratchaburi und Damnoen Saduak der Provinz Ratchaburi.

Der Maenam Mae Klong (Mae-Klong-Fluss) fließt durch den Landkreis.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1913 wurde Bang Khonthi um das Gebiet von Mae Nam Om vergrößert; bis dato in Ratchaburi wurde es gleichzeitig Samut Songkhram unterstellt.[1] 1914 wurde der Distrikt von Si Muen (สี่หมื่น) in Bang Konthi umbenannt.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kathedrale Mariä Geburt

Khai Bang Kung ist ein ehemaliges Fort der Navy, welches in der späten Ayutthaya- und der Thonburi-Periode von großer Bedeutung war. Nachdem es dann für fast 200 Jahre dem Verfall preisgegeben war, renovierte im Jahre 1967 eine Gruppe der thailändischen Boy Scouts das Gebiet und eine Statue für König Taksin wurde aufgestellt.

Der wichtigste buddhistische Tempel (Wat) ist Wat Charoen Sukharam Worawihan. In seinem Ubosot wird eine Buddha-Statue namens Luang Pho Toa hoch verehrt.

In Bang Nok Khwaek liegt das Zentrum des römisch-katholischen Bistums Ratchaburi. Die Kathedrale Mariä Geburt wurde 1890 in französisch-gotischem Stil erbaut.

Der Traditionelle Schwimmende Markt von Bang Nok Khwaek in der Nähe des King Rama II Memorial Park ist am Wochenende und an Feiertagen ganztägig geöffnet.[3]

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Bang Khonthi ist in 13 Gemeinden (Tambon) eingeteilt, welche wiederum in 101 Dorfgemeinschaften (Muban) unterteilt sind.

Nr. Name Thai Dörfer Einw.[4]
1. Kradang-nga กระดังงา 13 5.686
2. Bang Sakae บางสะแก 07 2.043
3. Bang Yi Rong บางยี่รงค์ 10 1.871
4. Rong Hip โรงหีบ 09 2.194
5. Bang Khonthi บางคนที 09 2.377
6. Don Manora ดอนมะโนรา 08 4.200
7. Bang Phrom บางพรม 08 2.783
8. Bang Kung บางกุ้ง 07 1.660
9. Chom Pluak จอมปลวก 07 3.328
10. Bang Nok Khwaek บางนกแขวก 07 1.372
11. Yai Phaeng ยายแพง 05 1.544
12. Bang Krabue บางกระบือ 05 1.973
13. Ban Pramot บ้านปราโมทย์ 06 1.853
 
Übersichtskarte der Tambon

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt vier Kleinstädte (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Kradang-nga (Thai: เทศบาลตำบลกระดังงา) besteht aus Teilen des Tambon Kradang-nga,
  • Bang Nok Khwaek (Thai: เทศบาลตำบลบางนกแขวก) besteht aus Teilen des Tambon Bang Khonthi und dem gesamten Tambon Bang Nok Khwaek,
  • Bang Yi Rong (Thai: เทศบาลตำบลบางยี่รงค์) besteht aus dem gesamten Tambon Bang Yi Rong,
  • Bang Krabue (Thai: เทศบาลตำบลบางกระบือ) besteht aus dem gesamten Tambon Bang Krabue.

Außerdem gibt es sieben „Tambon Administrative Organizations“ (TAO, องค์การบริหารส่วนตำบล – Verwaltungs-Organisationen) für die Tambon im Landkreis, die zu keiner Stadt gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. แจ้งความกระทรวงมหาดไทย เรื่อง ยกเลิกอำเภอแม่น้ำอ้อม กับ อำเภอสี่หมื่น เมืองราชบุรีมาเป็นเขตเมือง สมุทรสงคราม. In: Royal Gazette. 30, Nr. 0 ง, 24. August 1913, S. 1073.
  2. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง เปลี่ยนชื่ออำเภอ. In: Royal Gazette. 31, Nr. 0 ง, 11. Oktober 1914, S. 1514.
  3. „Samut Songkhram Province Revives Bang Nok Khwak Traditional Floating Market“ (Web-Archives, auf Englisch)
  4. Einwohner-Statistik 2012. Department of Provincial Administration. Abgerufen am 24. Juni 2014.

Weblinks[Bearbeiten]


13.46833333333399.94Koordinaten: 13° 28′ N, 99° 56′ O